Kategorie: keine Kategorie

Ideen zu Gemeinwohl-Lebensgemeinschaften

Ideen zu Gemeinwohl-Lebensgemeinschaften

Ein Beitrag von Andreas Neumann
Hier geht’s zum Profil von Andreas

Wir werden mit Sicherheit in Zukunft anders leben als bisher, und zwar in allen für uns relevanten Lebensbereichen. Dies umfasst
• unser Wohnen
• unsere Arbeit
• unsere Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen sowie
• unser soziales Umfeld
Wie sich diese Umorganisation gestalten wird, dürfte maßgeblich von unserer Bereitschaft zur vollständigen Eigenverantwortung abhängen.

Dienstleistungen sowie die Güterproduktion und deren Verteilung sind in den letzten Jahrzehnten aus Gründen der Gewinnmaximierung globalisiert und monopolisiert worden. Hier wird aller Voraussicht nach ein Wandel hin zu regionalen und dezentralen Strukturen erfolgen. Im Gegenzug weiten sich menschen- und naturfreundliche Systeme und Strukturen überregional aus, was zu einer völlig neuen Form der Synergie und Kooperation führt.

Der momentan vorherrschende Wissens-, Informations-, Produktions- und Kapitalzentralismus wird von einer kleinen Gruppe gelenkt, deren Absichten nie wirklich in der Förderung und Erleichterung unserer sozialen und ökonomischen Freiheit und Gleichberechtigung lagen.

Zwar wurde der Allgemeinheit ein gewisser Zugang zu Errungenschaften der industriellen Revolutionen gewährt, aber mit diesen (vermeintlichen) Verbesserungen und Erleichterungen unseres Lebens haben wir unsere Eigenverantwortung und unsere Selbstbestimmung eingebüßt.

Wir hatten freilich Zugang zu Energie, Nahrung, Bildung und Wissen, aber immer nach vorgegebenen Konzepten und nie in einer selbstgewählten und an unseren tatsächlichen Bedürfnissen orientierten Art und Weise. Wir sind abhängig geworden von Vermietern, Energielieferanten, Versicherungen, Supermärkten, Fernsehen und anderen Medien. Vor allen Dingen sind wir in die Abhängigkeit von Experten und Führungskräften geraten, die zunehmend nicht das Gemeinwohl der Menschen im Sinn haben, sondern lediglich ihre eigenen Vorteile. Sie fördern ein Establishment, dem sie selber auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind.

So hat sich eine weltweit vernetzte Truman Show etabliert, die nur funktioniert, wenn kaum jemand über den Tellerrand blickt oder „am Lack kratzt“. Durch die im Jahre 2020 entstandene Krise ist nicht nur der „Lack“ unserer schönen neuen Welt „abgeplatzt“. – Es haben sich für viele Menschen Korruption, Missmanagement, Übervorteilung, Manipulation und Gängelung in ungeahntem Ausmaß eröffnet. Manche behaupten sogar, dass unsere Demokratien nur noch eine Art „Tarnmäntelchen“ sind.

Jedenfalls wollen viele Menschen nicht mehr mitspielen, sondern ihr individuelles wie gemeinschaftliches Schicksal in die eigenen Hände nehmen. Dieser Weg wird ein langer und schwieriger sein. Trotz zahlreicher Versuche diesen Wandel zu stoppen, wird er sich wohl nicht mehr aufhalten lassen.

Von allen Seiten und aus vielen Ländern erreichen uns Informationen über neue und bereits existierende Programme eines anderen Zusammenlebens, des Gemeinwohlwirtschaftens, der Selbstversorgung sowie der alternativen Energie und Nahrungsmittelproduktion.

Mit Sicherheit wird es etliche variierende Konzepte und Strukturen für diesen neuen Lebensstil geben. Aber gerade in der Vielfältigkeit unserer individuellen wie kollektiven Ideen und Maßnahmen liegt die universelle Macht dieser Entwicklungen, die eben nicht mehr dem bisherigen Stereotyp „Kindergarten, Schule, Arbeit, Rente, Tod“ entspricht.

Niemand von uns weiß wirklich genau, wo unserer aller Reise hingeht. Aber eines ist gewiss: Wir wollen uns nicht mehr anlügen, übervorteilen, manipulieren und mit Almosen abspeisen lassen. Wir wollen aktiv jene Welt erschaffen, die jedem Leben eine respekt- und würdevolle Existenz ermöglicht.

Wir möchten uns zu diesen Themen austauschen – mit Interessierten, mit Gemeinschaftsgründern, mit alternativen Experten und all jenen, die sich zu einer Vision des neuen, freien, selbstbestimmten sowie vernetzten Lebens hingezogen fühlen. Als Plattform dienen unsere breit aufgestellten Cosmic Society Zeitenwende-Stammtische sowie „Selbstentwicklungs-Intensivgruppen“ – online und künftig auch als Vorort-Veranstaltungen.

Für eure Mitteilungen an uns und Aufnahme in den Cosmic Society-Verteiler sendet bitte eine E-Mail an steffi@cosmic-society.net

Alles Liebe,
Andreas Neumann und
Euer Cosmic Society-Team Steffi Steinecker & Gerhard Praher

Kontakt
Steffi Steinecker
E-Mail: steffi@cosmic-society.net
Mobil: +49 173 3909841
https://cosmic-society.net/

Andreas Neumann
Heilpraxis für intuitive Gesundheit
D-994501 Aldersbach / Uttigkofen
Telefon: +49 8543/919732
E-Mail: a.neumann@intuitive-gesundheit.de
Webpage: www.intuitive-gesundheit.de
Youtube: NeuzeitIndianer

Stammtisch Zeitenwende im Raum Passau am 24.06.2020

Stammtisch Zeitenwende im Raum Passau am 24.06.2020

Nach 4 Monaten ohne „Live-Stammtisch“ haben wir uns an diesem Abend darüber ausgetauscht, wie es jedem Einzelnen in der Zwischenzeit ergangen ist.  Gemeinsam gingen wir der Frage nach, ob wir Menschen der momentanen Situation ausgeliefert sind oder es einen Ausweg gibt. Sind wir in der Lage, bewusste Schöpfer unserer Realität zu sein und auf diese Weise eigenverantwortlich unser Leben zu gestalten?

Danke allen Teilnehmern für den unterhaltsamen und informativen Abend!