Kategorie: Permakultur / Selbstversorgung

Cosmic Society Stammtisch online am 21.12.2022: „Sonne, Mond und Sterne – Das Geheimnis der Karten“ – mit Rosalinde Haller und Susi Mehl

Cosmic Society Stammtisch online am 21.12.2022: „Sonne, Mond und Sterne – Das Geheimnis der Karten“ – mit Rosalinde Haller und Susi Mehl

An unserem letzten Online-Stammtisch des Jahres 2022 beschäftigten wir uns mit dem Phänomen des Kartenlegens. Vom Kartenlegen geht immer eine gewisse Faszination aus. Jeder hat schon davon gehört oder gelesen. Aber was genau steckt hinter dieser Methode des Wahrsagens? Was früher auf Jahrmärkten stattfand, wird mittlerweile auch verstärkt online angeboten.

Gemeinsam mit unseren beiden erfahrenen Gesprächspartnerinnen Rosalinde Haller und Susi Mehl sind wir unter anderem auf diese Themen eingegangen:

🔸 Kartenlegen, Intuition, Medialität – eine Drei-Einheit?
🔸 Die Geschichte des Kartenlegens. Woher kommt es?
🔸 Wer hat festgelegt, welche Karte welche Bedeutung hat?
🔸 Die Aussagekraft der Karten
🔸 Große Arkana – kleine Arkana: Wo sind die Unterschiede?
🔸 Unterschied zwischen Tarot- und Orakelkarten
🔸 Die unterschiedlichen Legesysteme (Keltisches Kreuz, Großes Blatt usw.)
🔸 Warum gibt es so viele verschiedene Kartendecks
🔸 Was ist der Vorteil eigener, selbst kreierter  Kartendecks?
🔸 Erfahrungen vs. Veränderungen der Energie bei der Deutung
🔸 Unmengen von Youtube-Kanälen: Konkurrenz oder Mitbewerb?
🔸 Erkenntnisse, Erfahrungen, Erlebnisse
🔸 Ausblick auf 2023

Das Highlight dieses wundervollen Abends war, dass Rosalinde live Fragen der Teilnehmer zu allen möglichen Themen beantwortete.

🍀 Rosalinde Haller
Rosalinde Haller aus Wien ist mit ihren ausgeprägten medialen Fähigkeiten seit 50 Jahren Channeling-Medium.
Die mediale Lebensbegleitung bildet das Kernstück ihrer Arbeit. Hilfestellung bei Entscheidungen und / oder Problemen aller Art zu geben ist für sie eine Herzensangelegenheit. Die Themen umfassen alle Lebensbereiche. Ihre Popularität als Hellseherin erstreckt sich weit über Österreichs Landesgrenzen hinaus. Viele „VIPs“ ließen sich schon von ihr beraten.

Ergänzend setzt sie ihre selbst entworfenen und sehr präzisen Orakelkarten ein (im Shop erwerbbar – inkl. Arbeitsanleitung). Mit diesen Karten kann jeder seine eigene Technik des „Zukunfts-Sehens“ erlernen.

Rosalinde wurde immer wieder mit schwierigen persönlichen Prüfungen konfrontiert. Nach wiederholtem Bauchspeicheldrüsenkrebs war sie zeitweise dem Tode sehr nahe. Nun ist sie wieder ins Leben zurückgekehrt und seither medial noch stärker. Sie bietet Termine per Telefon oder auch direkt bei sich in Wien an.

Weitere Informationen und eine Vorschau auf 2023 findet ihr auf der Webseite
www.rosalinde-haller.at

🍀 Susi Mehl

Susi Mehl ist im hohen Norden Deutschlands zu Hause.  Ihre Berufung sieht sie darin, Menschen zu unterstützen und auf ihrem Weg zu begleiten. Ihre Lebensberatung bietet sie vor Ort, telefonisch und online an.

Themen:
🍀 achtsames Zuhören

🍀 geführte Meditation
🍀 Kartenlegen und
🍀 Ganzkörpertraining / Ernährung
🍀 sportliches Dehntraining

In Schleswig verwirklichte sie ihr Herzensprojekt: „Die Düne“ – ein Zentrum für Körper, Geist und Seele
Hier gibt es vielfältige Angebote, wie Yoga, Meditation, QiGong, Fitness, Ernährung, Kochevents, Live-Vorträge u.v.m.  Die Räumlichkeiten können auch gemietet werden.

Susi veröffentlicht für ihre stetig steigende Fangemeinde aus nah und fern täglich ein Video mit einer Legung zur aktuellen Tagesenergie auf ihrem Youtube-Kanal

👉 Kontakt:
Die Düne
Friedrichstraße 80
D-24837 Schleswig

Telefon: +49 1575 4478628
Webseite: www.die-düne.de
Youtube: https://www.youtube.com/@DieDuene
Facebook: https://www.facebook.com/dieduenesusimehl/
Instagram: https://www.instagram.com/dieduene/

Wir freuen uns auf eine Fortsetzung zu diesem Thema. 😊 Herzlichen Dank für den wundervollen und lebendigen Abend! 🙏

Cosmic Society Stammtisch online am 09.11.2022: „Gestärkt durch den Winter“

Cosmic Society Stammtisch online am 09.11.2022: „Gestärkt durch den Winter“

Sollte das Gesundheitssystem ausfallen oder kein Arzt für Beratung und Behandlung erreichbar sein, ist es wichtig, sich selbst helfen zu können.  An diesem Abend gaben uns Claudia, Dorothee und Aneta Einblick in ihren großen Erfahrungsschatz. Wir erhielten praktische Tipps & Tricks und viele Rezepte aus Wald, Feld und Wiese! Selbstgemacht ist immer besser und wirkungsvoller!💖

👉 Aus dem Inhalt

✅  Hausapotheke aus dem Garten
Welche Kräuter aus unserem Garten helfen bei welchen Beschwerden?

• Herstellung und Anwendung von Heilkräutertinkturen
• Kräuter in der Küche, als Tee und täglicher Begleiter
• Natürliche Schmerzmittel, pflanzliche Antibiotika
• Heilsalben

✅ Selbsthilfe in gesundheitlichen Notlagen
Selbsthilfe bei Wunden, Verletzungen und Knochenbrüchen

➡️ Es können dazu Praxis-Workshops an verschieden Orten angeboten werden. 🤗

👉 Es begleiteten euch durch den Abend:

🍀 Claudia Moser, Linz / Oberösterreich
  • Lebensfreundin – Verein für bewusstes und eigenverantwortliches Leben
  • Kontakt:
    Tel. +43 664 1626 455
    Telegram: @lebensfreundin_claudia
🍀 Dorothee Albrecht, Passau / Bayern
  • Krankenschwester mit OP Fachausbildung
  • jahrelanger Einsatz in der Zentralen Notaufnahme in der ambulanten Pflege
  • Expertin für Kräuter und Tinkturen
🍀 Aneta Mick, Niederösterreich
  • All-Ein-Ein-All, Verein für bewusstes, selbstbestimmtes und natürliches Sein
  • Der Verein setzt sich für die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen Lebewesens (Mensch, Tier & Natur) ein und stellt demnach das zusammen, was dieses bedar

Herzlichen Dank für den interessanten und sehr aufschlussreichen Abend! 🙏

Cosmic Society Austauschgruppe online: Der Garten für Selbstversorger am 28.05.2021

Cosmic Society Austauschgruppe online: Der Garten für Selbstversorger am 28.05.2021

Cosmic Society Austauschgruppe online
Der Garten für Selbstversorger
Freitag, 28. Mai 2021, 19-22 Uhr

Leitung:
* Hannelore Zech / Permakultur-Gestalterin, Selbstversorger-Akademie &
* Hannelore Vogl / Permakultur-Designerin und Baumwartin
Zum Profil von Hannelore Zech geht’s hier entlang.

In schwierigen Zeiten wie diesen wächst der Wunsch, unabhängiger von den Handelsketten zu sein. Was können wir im eigenen Garten tun? Und was, wenn man nur in einer Wohnung lebt, vielleicht sogar ohne Balkon oder Terrasse?

An diesem Abend tauschten am Thema „Permakultur / Selbstversorgung“ interessierte Menschen ihre Erfahrungen aus. Die beiden Hannelores gaben praktische Tipps für die Selbstversorgung und beantworteten die Fragen der Teilnehmer. Herzlichen Dank für das inspirierende Meeting! Für Herbst ist ein weiteres Treffen geplant. 

Die Permakultur- und Selbstversorgerkurse von Hanne Zech erfreuen sich über die Grenzen Bayerns hinaus größter Beliebtheit. Als Permakultur-Gestalterin baute Hannelore den einen Hektar großen Mienbacher Waldgarten – ein Beispielgarten für Familienlandsitze, Natur- und Selbstversorgergärten.

Wenn Hühner ein Gewächshaus heizen können, uns Eier und Fleisch liefern, der Mist Dünger ist, sie vom Beet Schnecken fressen und gleichzeitig den Boden lockern, dann wird es für mich richtig interessant! 😀😀😀
Hannelore Vogl

„Alles aus dem eigenen Garten – ganzjährig selbstversorgt mit Permakultur“
Das erste Buch von Hannelore Zech, ca. 160 Seiten, Hardcover, durchgehend farbig, Preis: 19,90 €
Das Buch kann im Online-Shop bestellt werden.

Webseite:
https://waldgarten.wordpress.com/
Für die Waldgartenprodukte gibt es auch einen Online-Shop: www.waldgartenprodukte.de

Weitere Seiten:
www.permagarten.wordpress.com
www.permakultur-bayern.de
www.permakultur-ostbayern.org
www.denkmalhof.de
https://www.bio-elite.de/

Urs Wirths Arbeiten mit Orgon
www.naturharmoniestation.de

😇 Permakultur-Ethik 😇
* Sorge für die Erde

* Sorge für die Menschen
* Teile gerecht

Alles Liebe,
Euer Cosmic Society Team Steffi & Gerhard
Hanne Zech & Hannelore Vogl

Veranstalter:
Steffi SteineckerGerhard Praher / Cosmic Society

Rückfragen:
Steffi Steinecker
E-Mail:
steffi@cosmic-society.net
Mobil: +49 173 3909841

Cosmic Society Stammtisch online am 12.05.2021: Selbstversorgung in Haus und Garten – mit Hannelore Zech / Selbstversorger-Akademie

Cosmic Society Stammtisch online am 12.05.2021: Selbstversorgung in Haus und Garten – mit Hannelore Zech / Selbstversorger-Akademie

Cosmic Society Stammtisch online
Mittwoch, den 12. Mai 2021, 19 Uhr
Thema des Abends:
 Selbstversorgung in Haus und Garten
mit Hannelore Zech / Permakultur-Gestalterin, Selbstversorger-Akademie

Zum Profil von Hannelore geht’s hier entlang.
„Meinen Weg, meinen Sinn im Leben sehe ich in einem ursprünglichen einfachen Leben. Sein Essen selbst anzubauen und dabei dem Boden wieder zurück zu geben, was er für seinen Aufbau benötigt. Saatgut, alte Nutztierrassen erhalten, sich selbst zu versorgen. Das ganze Wissen, das ich dabei von Kindheit an sammeln durfte, möchte ich gerne weitergeben. Deshalb habe ich bereits einige Publikationen herausgebracht und seit März 2021 gibt es auch mein erstes Buch zu kaufen.

In schwierigen Zeiten wie diesen wächst der Wunsch, unabhängiger von den Handelsketten zu sein. Was können wir im eigenen Garten tun? Und was, wenn man nur in einer Wohnung lebt, vielleicht sogar ohne Balkon oder Terrasse?

Die Leiterin der Selbstversorger-Akademie in Niederbayern, Hannelore Zech, gab uns viele  praktische Tipps für unsere Selbstversorgung in Haus und Garten. 

Hannelores  Permakultur- und Selbstversorgerkurse  erfreuen sich über die Grenzen Bayerns hinaus größter Beliebtheit. Als Permakultur-Gestalterin baute Hannelore den einen Hektar großen Mienbacher Waldgarten – ein Beispielgarten für Familienlandsitze, Natur- und Selbstversorgergärten.

Am 26.04.2021 starteten die kontaktlosen Führungen in vollem Vertrauen der Einhaltung der Permakultur-Ethik:
* Sorge für die Erde

* Sorge für die Menschen
* Teile gerecht

Unter den Teilnehmern war die „Prominenz“ der Permakultur vertreten, was uns riesig freute. Herzlichen Dank für diese intensiven, wertschätzenden und inspirierenden Abend!

„Alles aus dem eigenen Garten – ganzjährig selbstversorgt mit Permakultur“
Das erste Buch von Hannelore Zech, ca. 160 Seiten, Hardcover, durchgehend farbig, Preis: 19,90 €
Das Buch kann im Online-Shop bestellt werden.


Webseite:

https://waldgarten.wordpress.com/
Für die Waldgartenprodukte gibt es auch einen Online-Shop: www.waldgartenprodukte.de

Weitere Seiten:
www.permagarten.wordpress.com
www.permakultur-bayern.de
www.permakultur-ostbayern.org
www.denkmalhof.de

Tipps und Links von Hanne Zech, die beim Stammtisch erwähnt wurden:

Saatgut-Lieferanten
Arche Noah, Reinsaat, Dreschflegel, Grüner Tiger und Bingenheimer

Pflanzensaft gibt Pflanzen Kraft
Alles zum Thema Pflanzenjauchen, -brühen etc. zur Düngung und Schädlingsbekämpfung
https://www.abtei-fulda.de/shop/gartenliteratur/pflanzensaft-gibt-pflanzen-kraft.html

Agnikultur
http://www.agnikultur.de/

Pilzbrutversand Krämer – Unsere Infoseiten zur Speisepilzzucht
http://shiitake.de/

Michael Machatschek
Fermentieren von Wildpflanzen: Neue Praxis und Kultur einer altbewährten Konservierungsmethode
https://www.amazon.de/Fermentieren-von-Wildpflanzen-altbew%C3%A4hrten-Konservierungsmethode/dp/3205231570

Wurmfarmen
https://www.wurmwelten.de/

Alles Liebe,
Eurer Cosmic-Society Team
Steffi & Gerhard / www.cosmic-society.net
Andreas Nussbaummüller / www.lightchannel.at
und das Team von AERI / www.aeri.at

Rückfragen:
Steffi Steinecker
Mobil:   +49 (173) 3909841
E-Mail:
steffi@cosmic-society.net

Unsere Gartenerde: Basis eines erfolgreichen Anbaus – Beitrag von Hannelore Zech / Selbstversorger-Akademie

Unsere Gartenerde: Basis eines erfolgreichen Anbaus – Beitrag von Hannelore Zech / Selbstversorger-Akademie

Zum Profil von Hanne geht’s hier

Sein Essen selbst anbauen ist der Wunsch mittlerweile von sehr vielen. Aber wie beginne ich? Wie halte ich den Ertrag stabil und das Gemüse gesund?

Das sind dann die Probleme, die meist bereits im zweiten Anbaujahr beginnen.
Oder die Erde im Gewächshaus ist nach jahrelangem Anbau von Tomaten und Gurken ausgelaugt und ein Erdaustausch steht an? Es gibt einen Weg, wie diese Probleme ganz einfach und ohne großen Aufwand behoben werden können!
Dazu gilt es ein paar Regeln des naturgemäßen Gärtnerns einzuhalten und den „Bodendoktor“ zum Einsatz zu bringen.

Also, was muss sich ändern?
  • Den Boden nicht umgraben, nur lockern
  • Nicht tiefer als 5 cm bearbeiten, außer man gräbt größere Pflanzen ein
  • Der Boden sollte immer abgedeckt sein, als Sonnen- und Verdunstungsschutz, am besten mit vorher getrocknetem Rasenschnitt. Es kann aber auch Heu, Kaninchen-Strohmist, zerkleinerte Küchenabfälle (Flächenkompostierung) oder frisches Häckselmaterial von Obstbaum- und Strauchschnitt (keine Thujenhecken, Fichtenhäcksel oder Rindenmulch!)
  • Auch Böden können übersäuern, und geben bei jeder Frucht bestimmte Mineralien ab, diese müssen aufgefüllt werden, deshalb ist ein jährliches Ausbringen von Gesteinsmehlen wichtig (im Bio-Elite-Dünger bereits vorhanden!).
  • Kein Beet mit nur einer Kultur füllen, Pflanzen die zusammenpassen und sich gegenseitig unterstützen sollten jeweils in der Nachbarreihe gepflanzt oder gesät werden. Diese wachsen mit den Wurzeln ineinander und brauchen somit nicht so viel alleinigen Platz. Außerdem halten sie sich gegenseitig gesund.

Unsere Erde
Der Boden unter unseren Füßen ist ein eigenes Ökosystem. Es spendet uns Leben, bindet CO2, dieses Ökosystem atmet! Es heißt: In einer Handvoll Erde gibt es mehr Lebewesen als Menschen auf der Erde.
Sie ist ein Wunderwerk und ja, unserem menschlichen Darm gar nicht einmal so unähnlich. Dabei laugen wir die Erde stetig aus, versiegeln sie, lassen sie vertrocknen, verstehen es nicht ihr zurück zu geben, was sie uns schenkt! Dabei ist es nicht schwer die Kreisläufe, allein schon innerhalb des Gartens zu schließen.

Lasst das organische Material, wie Euren Rasenschnitt oder den Strauchschnitt innerhalb Eures Gartens. Es ist Futter für die kleinsten Mikroorganismen bis hin zu den fleißigen Würmern, die es umarbeiten zu wertvoller Wurmerde. Lasst die Bodenschichten einfach wo sie sind und bringt sie nicht durch umgraben durcheinander. Müssen sie sich neu ordnen, dauert dies seine Zeit. Die Natur hat dafür schon auch Helfer, doch diese mögen wir nicht so gerne haben.

Die Schnecken!
Mit ihrer Schleimspur füttern sie das Bodenleben und fressen die schwachen Pflanzen weg, die sich noch nicht einordnen konnten, bzw. denen die Bedingungen noch nicht optimal waren. Tritt ein Schädling oder eine Krankheit auf, dann ist dies immer ein Hinweis an uns, dass etwas nicht optimal läuft. Natürlich kann es auch sein, dass die Umstände des Wetters dabei eine große Rolle spielen, doch meist haben wir in der Bewirtschaftung einen Fehler gemacht, oder den richtigen Nützling zum Schädling noch nicht mit ins System integriert. Ja, es erfordert Zeit und ein Auge dafür, ein ökologisches Gleichgewicht in den Garten zu.

Terra Preta selbst herstellen
Um einen stetigen Humusaufbau zu bewerkstelligen, und ja, dies ist nicht wirklich so einfach, sollten wir uns das Vorbild der Terra Preta aus den Urwäldern Boliviens nehmen.
Generell ist es gut, wenn wir mit Kohle arbeiten. Gemeint ist hier Pflanzenkohle (Holzkohle), am besten direkt aus dem Garten. Wie das geht? Oft fallen beim Obstbaumschnitt größere Äste an, oder Sträucher, wie nur als Beispiel, Traubenheckenkirsche, Holunder, Haselnuss usw. werden verjüngt und auf Stock gesetzt (abgeschnitten, aber ca. 30 cm Stöcke bleiben stehen). Hier fällt wertvolles Holzmaterial an. Dies muss natürlich zuerst trocknen! In einer Grube, die in den Boden gegraben wurde, trichterförmig mit einem oberen Durchmesser von ca. 80 cm bis 1 m und einer Tiefe von ca. 50 cm insgesamt wird dann das Holz langsam und stetig „verbrannt“. Aber nicht wirklich ganz verbrannt. Durch die Grube entsteht eine stärkere Hitze und das Holz verascht nicht gleich. Am Ende wird alles abgelöscht und kleine poröse Kohlestücke bleiben übrig. Diese Kohle setzen wir nun in einem Eimer oder einer Tonne entweder mit unserem eigenen Urin an, oder mit reinem Hühnermist vom Kotbrett. Den meisten Menschen ist Hühnerkot lieber, doch glaubt mir, hygienischer ist der eigene Urin! Die Kohle muss richtig bedeckt sein damit, es heißt also sammeln. Damit es nicht zu üblen Gerüchen kommt, wird Gesteinsmehl dazu gegeben, ebenso wie etwas fertige Komposterde zum Beimpfen. Nun einfach Deckel drauf und mind. 4 Wochen stehen lassen. Jetzt saugt sich die Kohle richtig voll mit Stickstoff.

Ein anderer Weg wäre, die Kohle mit einem frisch angesetzten Intensivkompost zu vermischen und dort bei täglichem Wenden bis 6 Wochen lang zu „vererden“ (natürlich bleiben die Kohlestücke im Ganzen vorhanden, sie saugen sich nur mit dem umgebenden Stickstoff voll). Um diesen Intensivkompost richtig zu beimpfen und dann gleich noch die optimalen, wachstumsstabilisierenden Pilzkulturen mit einzubringen, empfehle ich den Bio-Elite-Dünger. Es ist zwar hier auch schon Kohle und Gesteinsmehl vorhanden, doch bringen wir mit diesem bereits fertigen Gemisch nochmal die notwendigen Infos in unseren eigenen Intensivkompost. So haben wir noch mehr Dünger zur Verfügung.

Noch einfacher ist es natürlich und wahrscheinlich für den Nebenbei-Gartler-Selbstversorger die einfachste und optimalste Lösung, diesen Dünger, der aus regionaler Kreislaufwirtschaft stammt,  oberflächlich in die Beete und ins Gewächshaus einzubringen. Einfach nur aufstreuen, Beete vorbereiten, pflanzen oder säen. Haben wir zusätzlich die Kohle aktiviert, von der weiter oben die Rede ist, können diese aktivierten Kraftpakete zusätzlich in jedes Pflanzloch von Tomate, Paprika und co. Einfach die Löcher etwas tiefer graben, aktivierte Kohlestücke hinein, etwas Erde und die Pflanze daraufsetzen. Oberflächlich kann dann der Bio-Elite-Dünger seine Arbeit verrichten. Die darin enthaltenen Mykorrhiza- und Trichodermapilze bilden wichtige Leitungen im Boden und halten das Wasser. Dies ist ein weiterer Vorteil, weniger Gießen. Doch auch hier sollte die Erde unbedingt abgedeckt werden, um so vor weiterer Verdunstung zu schützen und die Notwendigkeit des Gießens herab zu setzen. So kann jede Menge Wasser und Arbeitseinsatz eingespart werden.

Die Pflanzen danken es durch gesundes Wachstum und wertvolle Inhaltsstoffe, guten Geschmack und langanhaltende Frische.

So macht dann das Gärtnern und das Selbstversorgen richtig Spaß!

Wenn Ihr mehr übers Selbstversorgen im eigenen Garten erfahren möchtet, ausführlich findet Ihr alles in meinem Buch. Wenn Ihr nicht die Möglichkeit habt, Eure Kohle selbst her zu stellen, dann könnt Ihr gerne auf die Kohle vom Pfefferhof zurückgreifen. www.pfefferhof1502.de

 Den guten Bio-Elite-Dünger bekommt Ihr direkt unter www.bio-elite.de oder Ihr habt die Möglichkeit alles direkt bei mir im Mienbacher Waldgarten abzuholen, dann seid Ihr rundum versorgt.

Eure Hanne vom Mienbacher Waldgarten/Selbstversorger-Akademie

Hannelores  Permakultur- und Selbstversorgerkurse  erfreuen sich über die Grenzen Bayerns hinaus größter Beliebtheit. Als Permakultur-Gestalterin baute Hannelore den einen Hektar großen Mienbacher Waldgarten – ein Beispielgarten für Familienlandsitze, Natur- und Selbstversorgergärten.

Webseite: https://waldgarten.wordpress.com/
Für die Waldgartenprodukte gibt es auch einen Online-Shop: www.waldgartenprodukte.de
Weitere Seiten:
www.permagarten.wordpress.com
www.permakultur-bayern.de
www.permakultur-ostbayern.org
www.denkmalhof.de

Alles aus dem eigenen Garten – ganzjährig selbstversorgt mit Permakulturhttps://cosmic-society.net/wp-content/uploads/2021/03/Hanne-Zech-Buch-Alles-aus-dem-eigenen-Garten.jpg
Das erste Buch von Hannelore Zech, auslieferbar seit  Mitte März 2021
Ein kleines grünes Paradies vor der Haustür haben, das nicht nur schön aussieht, sondern auch satt macht – klingt das nicht wunderbar? Mithilfe von Permakultur können Sie Ihren Garten (oder auch ihren Balkon) in ein tolles Selbstversorger-Biotop verwandeln, das Ihnen das ganze Jahr über viele feine Dinge schenkt. Knackiges Gemüse, Wildkräuter, frisches Obst: ein wahrer Garten Eden! Und nicht nur Sie, sondern auch unsere heimischen Nützlinge können sich daran erfreuen. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie einfach ökologisches, nachhaltiges Gärtnern im Einklang mit der Natur ist!
ca. 160 Seiten, Hardcover, durchgehend farbig
Preis: 19,90 €
Das Buch kann im Online-Shop bestellt werden.