Kategorie: Bewusstsein

Die Geschichte vom Kolibri / Klaus X. Ruhland

Die Geschichte vom Kolibri / Klaus X. Ruhland

Zum Profil von Klaus X. Ruhland

Eine alte Legende besagt:
Es gab eines Tages ein großes Feuer im Wald. Alle Tiere flohen voller Angst in alle Richtungen, denn es war ein sehr heftiges Feuer. Plötzlich sah ein Jaguar einen Kolibri über seinen Kopf hinwegfliegen, allerdings in die entgegengesetzte Richtung. Der Kolibri flog auf das Feuer zu! Was auch immer geschah, er änderte die Richtung nicht. 

Wenige Augenblicke später sah der Jaguar ihn erneut vorbeifliegen, diesmal in dieselbe Richtung, in die der Jaguar ging. Er konnte dieses Kommen und Gehen beobachten, bis er beschloss, den Vogel danach zu fragen, weil ihm dieses Verhalten sehr seltsam vorkam.

„Was machst du, Kolibri?“, fragte er.

„Ich fliege zum See“, antwortete er, „ich trinke Wasser mit meinem Schnabel und werfe es auf das Feuer, um es zu löschen.“ 

Der Jaguar lachte. ‚Bist du verrückt? Glaubst du wirklich, dass du dieses große Feuer mit deinem kleinen Schnabel allein löschen kannst?‘

‚Nein‘, sagte der Kolibri, ‚ich weiß, dass ich das nicht kann. Aber der Wald ist mein Zuhause. Er ernährt mich, er bietet mir und meiner Familie Schutz. Dafür bin ich sehr dankbar. Und ich helfe dem Wald zu wachsen, indem ich seine Blumen bestäube. Ich bin ein Teil von ihm und der Wald ist ein Teil von mir. Ich weiß, dass ich das Feuer nicht löschen kann, aber ich muss meinen Teil dazu beitragen.‘

In diesem Moment waren die Waldgeister, die dem Kolibri zuhörten, von dem Vögelchen und seiner Hingabe an den Wald gerührt. Und wie durch ein Wunder schickten sie einen sintflutartigen Regenguss, der dem großen Feuer ein Ende bereitete.

Die indianischen Großmütter erzählten diese Geschichte ihren Enkelkindern und schlossen mit den Worten: 
„Willst du Wunder in deinem Leben anziehen? Dann erfülle deinen Teil.“

Und die Moral von der Geschichte:
Niemand von uns kann alleine etwas bewirken, es erscheint uns unmöglich! Und doch sind wir Teil dieser Welt und müssen unseren Teil beitragen.  Wenn wir das mit Hingabe tun, können wir Wunder bewirken. Wenn wir das gemeinsam tun, erhöhen wir die Chancen auf ein solches Wunder ins Unendliche.
💖 Wir sind ein Teil des großen Ganzen. 💖

Liebe Grüße und eine gesegnete und erfolgreiche Zeit wünscht Dir
Dein Klaus X. Ruhland

Klaus X. Ruhland
Anerk. Heiler/Ausbilder des DGH e.V., Schamane, Bioenergetiker,
Rückführungs/Reinkarnationsleiter, Hypnotiseur, Coach, Reha-Sport-Trainer,
Ausbilder für Geistiges Heilen, Reiki, Rückführung/Reinkarnations Technik, Schamanismus,
Infos zur Akupunktur mit Fototherapie-Pflaster > https://lifewave.com/klausruhland
Infos zu Hanf /CBD Öl, Heilkraft der Natur >  https://k-x-ruhland.kannaway.com

Praxen in München und Straubing
Praxis:  80803 München, Rheinstr. 7, Naturheilpraxis Gemeinschaft Fleckenstein
Praxis:  94330 Geltolfing bei Straubing, Flughafenweg 12, Home of the Spirit
Post:    94330 Geltolfing/Aiterhofen, Flughafenweg 12, Klaus X. Ruhland

Tel: +49 9421-33913
Mobil: +49 177-6393396
Mail:  k.ruhland@sei-die-einheit.de
Web:  www.sei-die-einheit.de und www.heilungswege-bayern.de
Facebook: www.facebook.com/klausruhland.schamane/?ref=hl
Xing:  www.xing.com/profile/Klaus_Ruhland
Cosmic Society:   www.cosmic-society.net/profile/klaus-x.-ruhland/

Impulse zur Jahresenergie 2022 – Die tiefe Trennung in dir überwinden – Entscheidungen

Impulse zur Jahresenergie 2022 – Die tiefe Trennung in dir überwinden – Entscheidungen

Ein Beitrag von Andrea Schiestl
Hier geht’s zum Profil von Andrea

Das Energiejahr 2022 fordert uns auf, die sichtbaren Spiegelungen des Kollektivs aus 2021 – also die Themen, die wir bereits in den letzten Monaten tatsächlich beobachten konnten – zu reflektieren: Themen wie Spaltung, Trennung, Angst, Wut oder auch Schuld, die seit Jahrhunderten, vielleicht auch tausenden von Jahren in der Menschheitsgeschichte zu großen Schmerzen in der Gesellschaft geführt haben. Als Szenario dient uns all dies in dieser speziellen Zeit in die Heilung zu bringen.

Nicht jede Seele wird dies gleichermaßen zu bearbeiten haben, weil wir Entwicklungsstufen unterschiedlich durchlaufen, aber jede Seele ist in der Grundenergie davon betroffen.

Vieles ist bereits letztes Jahr in die Bearbeitung gegangen, weil es immer Vorreiterseelen gibt, die
den Weg für die anderen bereiten. Hier ist jedoch keiner besser oder schlechter unterwegs. Das möchte ich deutlich zum Ausdruck bringen, denn auch dies ist Beurteilung und schafft wieder Trennung.

Das heißt, wir alle gemeinsam haben nun die Aufgabe, jeder individuell die eigenen Gräben zu überwinden, sich den oben erwähnten Themen zu stellen und die Entscheidung zu treffen, sich in sich wieder ganz zu machen.
Die Trennung entspricht der Marsenergie. Es ist eine kriegerische Zorn- und Konfliktenergie. Sie möchte uns nun erinnern in die Liebe zurück zu finden und die Wunden und Verletzungen anzusehen. Die Wunden aus allen Zeiten liebevoll anzunehmen und einen mächtigen Kreislauf einer Illusion zu durchbrechen.

Wir fingen an uns zu schützen, den Schmerz zu unterdrücken und ließen uns Masken aufsetzen, die die Wahrheit verbergen soll. Dieses Schützen verursachte Ängste und verschloss unsere Herzen für uns selbst und andere. Das heutige Maskenszenarium bringt all das vollends an die Oberfläche.

Die Gesamtenergie in diesem Jahr ist die „Sechs“. Es geht hier um einen gesamtkollektiven „Seelenschmerz“. Es wurde getrennt, was sich eigentlich lieben sollte. Im Tarot steht die große Arkarna mit der Nummer „Sechs“ für „Die Liebenden“. Auf dem ersten Blick eine schöne, wünschenswerte Karte. Jedoch wird genau hier zum Ausdruck gebracht, dass sich die beiden nicht an den Händen halten und erst noch eine tiefe Entscheidung für sich selbst getroffen werden muss, nämlich die weibliche und männliche Seite in sich zu vereinen. Diese Entscheidung steht nun kollektiv an.

Unter dem Motto: „Reich dir die Hand und werde zu dem vollkommenen Wesen, das du grundsätzlich immer warst!“ Es ist das kollektive Drama, welches durch die eigene Trennung nun auf dieser Erdenbühne greifbar und sichtbar wurde, welches wir nun heilen dürfen. Den Kreislauf zu durchbrechen, der uns wie in einem Hamsterrad gefangen hält. Meist sind es unsere unkontrollierten Gedanken, die uns immer wieder beherrschen und unsere Intuition und Herzenskraft in Zweifel ziehen.

Die Heilung ergibt sich aus der Zahl Sechs, 3x die Zwei.
Die Zwei zeigt uns zwei Menschen: den männlichen Teil und den weiblichen Teil, die sich einen gefüllten Kelch überreichen. Eine Frau und ein Mann, die nun im Ausgleich sind.
Mit 3x ist gemeint, dass dies auf Körper, Geist und Seele stattfindet.

Spannend zu beobachten ist auch das Thema der Isolation, die wir global zu sehen bekommen. Diese Botschaft zeigte sich zusätzlich in der Energie für 2022. Interessanterweise wurde es so angezeigt, dass tiefe Verletzungen und Schuld, weil oft nicht erträglich, versteckt werden – also „isoliert“ werden. Ich stelle das hier nur mal in der Raum: Warum werden wir hier auf der Erde immer wieder isoliert? Was wird versteckt und soll genau dadurch zum Vorschein kommen? Hier gibt es sicher mehrere Interpretationen, die ich hier nicht deuten möchte. Mir geht es dabei mehr um den inneren Prozess, die innere Isolation, das Wegdrücken des Seelenschmerzes. Es macht uns unser eigenes Gefängnis und kann jetzt über die Herzenergie befreit werden.

Auch Kampf führt zu solchen Abwehrmechanismen. Der Irrglaube im Außen etwas bekämpfen zu müssen, macht die Wunden nur noch größer. Was ist dein Kampf? Gibt es noch einen?
Wo gegen bist du? Es gibt einen Weg hier heraus – Vergebung!
Ich denke es ist ein großes Thema in diesem Jahr 2022.

All diese Themen sind Dramen und Drehbücher vergangener Generationen und daher komme ich jetzt zur letzten Energie in diesem Jahr. Und ich denke, viele von uns können es nicht mehr hören.

Es ist „Das Loslassen“!
So oft gehört, Loslassen – das Sein-Lassen. Es gibt viele Artikel und Bücher darüber und dennoch fällt es individuell oft so schwer. Es zieht sich durch alle Bereiche unseres Lebens. Ob es einen Menschen betrifft, Verhaltensmuster, Sicherheiten und Beruf: Es gibt Unzähliges, was es heißt loszulassen.

Aber warum ist das dieses Jahr so von Bedeutung, warum werden wir mit Ängsten konfrontiert, die genau dies forcieren?
Weil wir mit dem Festhalten nicht in den Fluss kommen – den sogenannten Flow nicht erreichen und gefangen in uns selbst sind, im Kreislauf gebunden. Es werden gerade die Themen „gebunden“, vor denen wir am meisten Angst haben. Frag dich, warum wird da draußen so viel Angst geschürt? Wovor haben wir Angst?

Es gibt die Seelen, die bereits in die Angst geschaut haben, durch sie durchgegangen sind und die sich diese Fragen schon vor einigen Zeiten gestellt haben. Sie kennen die Arbeit bereits und haben schon viel geleistet.

Für mich spannend sind die Seelen, die gerade jetzt behaupten sie hätten keine Angst, leben ihr Leben so weiter, machen alles so wie es angewiesen wird und fühlen sich dadurch sicher. Auch das ist ein sehr guter Mechanismus, um im Kreislauf gefangen zu bleiben, ohne es zu merken. Es tut nicht so weh! Schaut die Wunden nicht an, alles was ich bereits vorher beschrieben habe, wird weiterhin unter der „Maske“ getragen.

Dieses Tragen wird 2022 immer mehr zur „Last“ und unerträglich werden, bis die Entscheidung kommt, endlich sich selbst zu stellen. Das ist hier kein Urteilen, sondern ein normaler Prozess, der eben einen nach dem anderen „küsst“!

Wie anfangs gesagt: Es ist eine kollektive Energie, die uns alle betrifft, um einen Wandel herbeizuführen, das „Große Ganze“ zu erkennen und in die Liebe zu gehen – zuerst in DIR und somit für uns alle!

Das Jahr 2022 fordert uns auf, all die Dramen, Muster, Isolationen zu erkennen und endlich loszulassen. Unsere Geschichte zu überwinden, in unsere Herzen zu gehen und die Gedanken als Werkzeug zu benutzen. Lernen, beide zu verbinden und Schöpfer zu sein, um aus den alten Opferrollen der Menschheit auszusteigen. Visionen voranzutreiben, für die wir längst bereit sind und nur die Angst uns hält, unser größtes Potential zum Ausdruck zu bringen.
Ich wünsche uns, dass wir dieses Potential von 2022 nutzen.


Zusammenfassend:
  • Werde dir wieder bewusst, dass Trennung eine Illusion ist und füge die Teile in dir zusammen.
  • Reiche dir und den anderen deinen „gefüllten Kelch“.
  • Schließen wir gemeinsam in unserem Leben und in der Menschengeschichte einen Zyklus ab.
  • Legen wir die Masken und Kampfrüstungen in uns ab, die das Schönste in uns verbergen.
  • Weinen wir Tränen der Heilung und Freude, um das Eis zu schmelzen.
  • Lassen wir Prägungen und Konditionierungen los.
  • Spüren wir tief in unsere Herzen, ohne Angst vor Schmerz.
  • Erlauben wir uns ein neues Kapitel der Menschheit aufzuschlagen und sehen wir das „Große Ganze“.

Und erinnern wir uns 2022 immer wieder, dass die Hauptenergie „Die Liebenden“ in geheilter Form, die Vollkommenheit repräsentiert. Lassen wir uns tief fallen, um das Höchste zu erleben!


In diesem Sinne ein wunder- und wandelbares 2022!

Mit lieben Grüßen
Andrea Schiestl

Deine persönliche Online-Lesung aus der Palmblattbibliothek mit Thomas Ritter im Mai – jetzt buchen!

Deine persönliche Online-Lesung aus der Palmblattbibliothek mit Thomas Ritter im Mai – jetzt buchen!

Es gibt wieder neue Termine für Online-Lesungen aus der Palmblattbibliothek in Chennai mit Thomas Ritter und einem Nadi Reader buchbar auf unserer Webseite, und zwar im Mai 2022.

Nur noch einige wenige Termine frei!

Also schnell zugreifen und über das Buchungsformular auf der Veranstaltungsseite anmelden – die Termine sind schnell vergeben!

Online-Lesungen aus der Palmblattbibliothek in Chennai mit Thomas Ritter und einem Nadi Reader im November / Dezember 2021- jetzt buchen!

Rückfragen
Steffi Steinecker

Mobil: +49 (173) 3909841
E-Mail: steffi@cosmic-society.net

Christian Böhme: Zwischen SAMHAIN und WinterSonnenWende

Christian Böhme: Zwischen SAMHAIN und WinterSonnenWende

Zum Profil von Christian geht’s hier

Zwischen SAMHAIN und WinterSonnenWende
Die Zeit der Innenschau und der Verbindung mit seinem Umfeld.

Die Zyklen und Rhythmen der Natur spielten bei unseren kulturellen Vorfahren eine besondere Bedeutung, denn sie helfen uns in eine nicht alltägliche Wirklichkeit einzutauchen, in der die universellen Lebensgesetze erfahrbar sind, um diese in eine alltägliche Kraft umzuwandeln.

Das bewusste Leben mit der Natur und ihren Kreisläufen öffnet unsere Herzen und hilft uns bei der Wahrnehmung der aktuellen Zeitqualitäten. Zudem stärken diese Kreisläufe die Anbindung an unsere eigenen schöpferischen Fähigkeiten. Sie schaffen eine fest verwurzelte Verbindung mit unserer Umwelt und unseren Mitmenschen.

Mit ihnen erreichen wir auch ein tiefes inneres Verständnis zum eigenen Lebensweg und seinen Ereignissen, durch den wir neue Blickwinkel und Perspektiven für die persönliche Entwicklung erhalten.

Gerade in der Zeit der Jahreskreisfeste sind Familien und Gemeinden bewusst zusammengekommen, um das Band der Verbundenheit zu knüpfen, das gemeinsame Miteinander zu stärken und eine gemeinsame Vision für das kommende Jahresrad ins Hier und Jetzt zu tragen. Dieser Samen des Lebens und des verwurzelten Miteinanders wurde im Frühjahr zu BELTAINE symbolisch in die Erde gebracht, auf dass dieser Samen in all seiner Pracht erblühe und eine nährende Ernte eingefahren wird. Das Leben im Einklang mit der Natur und ihren Zyklen bildet für mich eine natürliche und gesunde Basis für unser Werteempfinden.

In der Nacht zum 1. November läutet SAMHAIN  im Jahresrad das Ende des alten Jahreszyklus und gleichzeitig über die WinterSonnenWende am 21. Dezember eine Übergangszeit in das neue Lebensrad ein.

Werden und Vergehen, Leben und Tod, Tag und Nacht sind hier natürliche Zusammenhänge, die untrennbar miteinander verwoben sind und uns über die Jahreskreisfeste immer wieder aus der eigenen polarisierenden Sichtweise herausholen und in eine ganzheitliche Verbindung mit der Schöpfung tragen.

SAMHAIN ist auch der Beginn der dunklen Jahreszeit. Die Tage werden kürzer. Die Natur zieht sich zurück in die Unterwelt und geht in die Winterruhe. Mit SAMHAIN beginnt eine Zeit der Innenschau, um Erkenntnisse aus den erlebten Erfahrungen des alten Jahres ins Bewusstsein zu holen, unbrauchbare Denk- und Lebensweisen abzulösen und ungesunde Angewohnheiten in gesunde Lebensweisen umzuwandeln.

Diese Zeit steht symbolisch für den physischen Tod, um anschließend mit der WinterSonnenWende-Zeit in einem neuen Grad des Bewusstseins wiedergeboren zu werden.

Gerade die aktuellen Ereignisse zeigen uns auf dramatische Weise deutlich, wie weit wir von der Natur und ihren natürlichen Rhythmen, aber auch von unseren ureigenen schöpferischen Fähigkeiten und unserem sozialen Miteinander entfernt sein können und wie wertvoll die Lebensweisen unserer Vorfahren für ein fest verwurzeltes und sozial gesundes Gesamtgefüge sind.

Die Natur und insbesondere der Wald sind ein symbolischer Ausdruck für ein wert-schöpfendes Gesamtgefüge, in dem jedes einzelne Geschöpf durch seine charakterlichen Eigenschaften eine Aufgabe übernimmt, die dieses Gesamtgefüge nährt, stärkt und erhält. Alle Baumgeschöpfe und Pflanzenwesen speichern in ihren Samen die Erfahrungen ihrer Lebenszeit. Sie geben diese Informationen an die nachfolgenden Generationen weiter, wodurch die Nachkömmlinge aus diesen Informationen schöpfen können, um im neuen Frühjahr wieder in voller Pracht zu erblühen und dieses Gesamtgefüge langfristig und stabil zu halten.

Es ist immer JETZT!
Die derzeitigen Ereignisse helfen uns, wieder die Herzen für uns selbst, unsere Umwelt und unsere Mitmenschen zu öffnen. Sie unterstützen uns bei der Bewusstwerdung, dem Erkennen der göttlichen Werte und der eigenen Handlungsweisen. So wird es uns möglich, unseren Mut, unser friedvolles Wesen, unser ureigenes Vertrauen, den Zusammenhalt und das soziale Miteinander zu stärken.

Mit diesem Beitrag möchte ich eine Brücke zu den essenziellen Lebensweisen unserer Vorfahren schlagen und Möglichkeiten aufzeigen, sich mit seinem göttlichen Kern zu verbinden, um mutig und vertrauensvoll seinem Lebensweg zu folgen.

Schreib mir doch eine Nachricht über WhatsApp oder Telegram, sowie Facebook Messenger oder per E-Mail.
Mobil: +49 1724830391 
E-Mail: christianboehme24@web.de
https://www.baumkraftschilde.de/

 

Herzlichst euer Christian 💞

Thomas Ritter: Prophezeiungen für 2022 aus Palmblatt­manuskripten

Thomas Ritter: Prophezeiungen für 2022 aus Palmblatt­manuskripten

Zum Profil von Thomas Ritter
Termine zu individuellen Online-Palmblattlesungen findet ihr hier 

Auf einem Hügel im Elbert County im amerikanischen Bundesstaat Georgia erhebt sich eine megalithische Steinsetzung aus Granit, welche gern als das „Amerikanische Stonehenge“ bezeichnet wird. Diese Anlage, die Georgia Guidestones, enthält eine Botschaft mit zehn Hinweisen oder Prinzipien, welche in acht verschiedenen Sprachen in den Georgia Guidestones eingraviert sind. Bei diesen Sprachen handelt es sich um Englisch, Spanisch, Suaheli, Hindi, Hebräisch, Arabisch, Chinesisch und Russisch. Eine Inschrift in Deutsch ist nicht vorhanden. Die Übersetzung der Botschaft aus dem Englischen lautet:

  • Reduktion der menschlichen Bevölkerung des Planeten Erde auf 500 Millionen Menschen, um ein Leben in Eintracht mit der Natur zu ermöglichen.
  • Überlegte Reproduktion der menschlichen Rasse – Entwicklung von Fitness und Verschiedenheit.
  • Vereinigung der menschlichen Spezies mittels einer neuen, universellen Sprache.
  • Beherrschung von Leidenschaften, Glauben und Tradition mit abgeklärter Weisheit.
  • Schutz der Menschen und Nationen durch faires Recht und effiziente Gerichte.
  • Herrschaft einer Weltregierung über die einzelnen Nationen und Klärung von internationalen Streitfällen vor einem weltweit zuständigen Gericht.
  • Vermeidung von Ausnahmerechten und unnützer Bürokratie.
  • Ausgewogenheit zwischen persönlichen Rechten und gesellschaftlichen Pflichten.
  • Wertschätzung von Wahrheit, Schönheit und Liebe – Suche nach der Harmonie mit dem Unendlichen.
  • Seid kein Krebsgeschwür für diese Erde – Lasst der Natur Raum – Lasst der Natur Raum.

Eine kürzere Botschaft ist in den vier senkrechten Seiten des Decksteins eingraviert. Dabei nimmt jede Botschaft eine Seite des Decksteins ein. Die Übersetzung der jeweiligen Texte lautet wie folgt:
“Mögen diese Marksteine Wegweiser zu einem Zeitalter der Vernunft sein”.

Die Vorhersagen aus dem Palmblattmanuskript für 2022 legen nahe, dass es eine mächtige Gruppe im Hintergrund diese Botschaften zu ihrem Programm erkoren hat, um eine neue Welt zu schaffen.

„Der Zerfall des Alten und die Transformation werden das Leben der Menschen bestimmen. Im Jahr 2022 zerfällt die Ordnung der westlichen Welt weiter. Sehr viele Menschen werden sich in ihrem täglichen Leben erheblich einschränken müssen. Teuerung herrscht überall. Viele sind dadurch noch stärker von Zuwendungen und staatlichen Hilfen abhängig. Die Mächtigen werden diese Situation benutzen, um ihre Interessen durchzusetzen, und die Schwachen in Abhängigkeit zu halten. Widerstand wird erbarmungslos unterdrückt. Einheit fehlt den Menschen, und eine gemeinsame Vision. Noch wird es den Herrschenden gelingen, die Menschen gegeneinander auszuspielen.“

Die Rishis sahen offenbar, dass die Covid-19 Pandemie nur der Auftakt zu etwas ganz anderem sein sollte. Folgerichtig heißt es in den übersetzten Aussagen schon für das Jahr 2021:
„Die weltweit gegen die Erkrankung getroffenen Maßnahmen beruhen auf falschen Annahmen und Modellen der Wissenschaftler sowie der zuständigen Behörden.

Einige internationale Interessengruppen sehen aber in den weltweiten Beschränkungen durch die getroffenen Maßnahmen eine große Chance zur Durchsetzung ihrer eigenen Ziele. Diese bestehen in der Erlangung von noch mehr Macht und Kontrolle über einen möglichst großen Teil der Menschheit. Deshalb werden nationale Regierungen und Institutionen weiter im Unklaren über die wirklichen Ursachen und die Auswirkungen der Krankheit gelassen. Die Behörde, welche weltweit für die Gesundheit der Menschen sorgen soll, hält neue Erkenntnisse bewusst zurück.
Daher gehen die meisten Entscheidungsträger in den Regierungen und Verwaltungen davon aus, dass nur die von Ihnen getroffenen Maßnahmen das Schlimmste verhindert haben.
Zwar gab es in der warmen Jahreszeit 2021 weltweit Lockerungen der strengen Restriktionen und Beschränkungen, so dass eine teilweise Normalisierung des alltäglichen Lebens erfolgte. Dennoch fürchten die Verantwortlichen zum einen den erneuten starken Ausbruch der Krankheit durch ein möglicherweise mutiertes Virus. Zum anderen wollen Sie aus politischer Absicht und Gründen des Machterhaltes nicht zugeben, dass sie Fehler gemacht haben.
Daher werden sie alles daransetzen, die von ihnen beschlossenen Maßnahmen durchzusetzen. Nur die von staatlicher Seite bestätigte und empfohlene Medizin in immer neuen Gaben soll die Menschen vor dem Schlimmsten bewahren können.
Ihr eigenes Schicksal liegt ihnen aber weit mehr am Herzen als das der Menschen, die durch ihre Entscheidungen großen Schaden in wirtschaftlicher, materieller und gesundheitlicher Hinsicht erlitten haben.
Das sorgt unter der Bevölkerung für immer stärkeren Unmut. Mehr und mehr Menschen verlieren das Vertrauen in die Gesellschaft und deren Institutionen. Unruhen und zunehmende Gewalt, auch im Alltag, sind die Folgen. Mit Hilfe der Medien werden die Verantwortlichen auch weiterhin versuchen, ihre Fehler zu leugnen und zu vertuschen. Sie werden stattdessen den Menschen vermeintliche Sündenböcke präsentieren, um Zorn und den Mut zur Veränderung in für sie ungefährliche Bahnen zu lenken. Im Jahr 2022 zerfällt der Zusammenhalt zwischen den Menschen weiter.

Seit November 2021 ist von einem erneuten Krankheitsausbruch die Rede. Die Monate November 2021 bis April 2022 werden erneute Einschränkungen im privaten und öffentlichen Leben bringen – vor allem für Menschen, die den staatlichen Vorgaben keinen Gehorsam leisten wollen. Im europäischen Raum, aber ebenso in Teilen Amerikas und in Südostasien erfolgt für all jene, die sich den Vorgaben der Mächtigen fügen, dagegen eine allmähliche Lockerung der Maßnahmen.

Die steigende Anzahl von Erkrankungen, ist vor allem in Europa und Amerika aber überwiegend jahreszeitlich bedingt. Vor allem im deutschsprachigen Raum und in den Nachbarländern wird es zwischen November 2021 und März 2022 zu einer größeren Anzahl von Erkrankungen kommen. Wissenschaftler und Regierungen gehen davon aus, dass dies an der Unwilligkeit vieler Menschen liegt, den verordneten Vorgaben zu folgen. Sie werden daher jenen die Schuld geben, die sich auf natürliche Wege zur Erhaltung der Gesundheit verlassen. Sie ordnen für diese Menschen weitere Einschränkungen im persönlichen Alltag an. Dies sorgt allerdings nicht nur stärker werdenden Unmut und große Besorgnis unter den Menschen, sondern auch für Widerstand. Dies führt zu immer mehr Unruhen und großer allgemeiner Unsicherheit.

Ab Januar 2022 wird auch den Verantwortlichen und zuständigen Institutionen der Länder des deutschsprachigen Raumes klar, dass sie auf diesem Weg nicht weitergehen können. Daher werden sie beginnen, dem Weg zu folgen, den vor ihnen bereits die Länder im Norden Europas gegangen sind. Die Beschränkungen werden schrittweise zwischen Februar und April 2022 für alle Menschen wieder aufgehoben, auch, um soziale Umwälzungen und Aufstände zu vermeiden. Ab Mai 2022 wird sich das das Leben weiter normalisieren. Reisen über weitere Entfernungen – etwa auf andere Kontinente – sind möglich, aber immer noch mit Einschränkungen verbunden. Eine Normalisierung weltweit erfolgt allmählich bis Juli 2023.

Eine offizielle Verpflichtung, sich impfen zu lassen, wird es für einzelne Berufe geben, jedoch nicht generell. Allerdings wird es viele Anreize für die Menschen geben, sich freiwillig impfen zu lassen, und viele Einschränkungen für jene, die es nicht tun wollen. Das wird die Menschen weiter spalten. Die Impfungen haben jedoch Nebenwirkungen auf die Gesundheit der Geimpften. Jene gesundheitlichen Auswirkungen werden weitgehend verschwiegen oder verharmlost, führen jedoch in den Jahren bis 2025 zu erheblichen Problemen.“

An dieser Stelle sei noch einmal auf die Ratschläge aus den Vorhersagen für 2021 verwiesen. Es ist nämlich möglich, seine Gesundheit auf natürlichem Wege zu stärken.

  • Vermeidet vor allem Angst und eine negative Geisteshaltung.
  • Grünes Gemüse eignet sich zur Stärkung des Immunsystems.
    Dazu wird der Verzehr von Tulsi (indisches Basilikum), Spinat, grünem Salat und Kohl empfohlen. Die Tulsiblätter sind umso wirkungsvoller, je dunkler ihr Grün ist.
  • Wer dies nicht mag oder nicht zur Verfügung hat, sollte jeden Morgen eine klare, stark mit Pfeffer gewürzte Gemüsesuppe zu sich nehmen.
  • Aloe Vera Saft mit dem Zusatz von Ingwer und Honig sowie getrocknete chinesische Shitake Pilze (Lentinulin Kapseln – Anm. Th. R.) sind ebenfalls sehr hilfreich.
  • Bei Erkältungssymptomen, aber auch zur Vorbeugung, wird heißes Wasser, vermischt mit frischem Zitronensaft und ein wenig Honig (je nach Geschmack) empfohlen.


A
uch 2022 werden sehr viele Menschen aus Afrika, dem Orient und Asien Europa als neue Heimat wählen. Insbesondere Deutschland, Großbritannien und Frankreich sind ihr Ziel. Diese Wanderungsbewegung wird sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen, jedoch die europäischen Sozialsysteme ab 2022 zunehmend überfordern, und für soziale Unruhen sorgen. In den Jahren 2023 bis 2025 werden sehr viele Menschen Europa wieder verlassen. Ab 2026 gelten strengere Regeln für den Aufenthalt und die dauerhafte Ansiedlung in Europa.

In Deutschland versucht die Regierung in den letzten Monaten des Jahres 2021 die getroffenen Maßnahmen für all jene, die sich den Vorgaben nicht fügen wollen, noch zu verschärfen, und in einen Dauerzustand zu überführen. Die alte Regentin versucht noch immer, in dieser Weise ihre Ideen durchzusetzen. Doch die Wahlen im Herbst 2021 führten zu einer Neuverteilung der Macht. Die Opposition innerhalb und außerhalb des Parlaments wird stärker und entschlossener. Der neue Bundeskanzler wird ein Mann, der verspricht, sich den Sorgen der einfachen Menschen anzunehmen. Doch es werden nur Worte sein. Er wird sich dennoch großer Beliebtheit erfreuen, denn nur allzu viele wollen ihm gern glauben. Die neue Regierung wird große Schwierigkeiten haben, sich auf eine gemeinsame Politik zu einigen. Die meisten sind nur an persönlichen Vorteilen und Macht interessiert. Wichtige Probleme werden verharmlost, Nichtigkeiten zum Streitthema.

Es wird an den einfachen Menschen liegen, sich lokal zusammen zu finden, und ihre Probleme selbst zu lösen. So wird sich die Lage in Deutschland dennoch in den nächsten Jahren wieder stabilisieren.

Die Gemeinschaft der europäischen Staaten löst sich weiter auf. Zwischen den Staaten im Osten des Kontinents und denen im Westen gibt es große Probleme, welche in den kommenden Jahren zu einer grundlegenden Veränderung der Staatengemeinschaft führen werden. Ab 2022 beunruhigen Informationen die Menschen, dass in Europa die Einführung einer neuen Währung geplant ist, und die Verwendung von Bargeld stark eingeschränkt und letztlich abgeschafft werden soll. Dies sorgt auch für Unruhe unter den Banken und starke Schwankungen des Geldwertes. Ebenfalls herrscht in Europa, vor allem aber im deutschsprachigen Raum im Jahr 2022 eine große allgemeine Teuerung, vor allem für Dinge, welche die Menschen täglich brauchen.

Aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Lage ziehen es jene vor, die es sich leisten können, in Grund und Boden zu investieren. Immobilienpreise und Mieten steigen in ganz Europa weiter, vor allem aber im deutschsprachigen Raum. Eine Änderung wird sich erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 ergeben.

Immer mehr Menschen können sich diese Kosten auf Dauer nicht leisten und geraten in Not. In Deutschland werden es Hunderttausende sein, die über keine eigene Wohnung mehr verfügen oder harte Einschränkungen erleben, um überhaupt noch ein Dach über dem Kopf zu haben.

Neben den wirtschaftlichen Auswirkungen der im Zuge der Covid-19 Pandemie verhängten Maßnahmen drohen weitere Probleme. Die weltweiten Lieferungen an Gütern und Waren sind ins Stocken geraten, was zu großen wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Europa und Amerika, aber auch in Asien führt. Die Wirtschaft gerät immer mehr in Bedrängnis. Viele Unternehmen und Geschäfte schließen, sehr viele Menschen verlieren ihre Arbeit. Sie werden abhängig von staatlichen Maßnahmen, und damit für die Herrschenden leichter kontrollierbar und einfacher zu beeinflussen. Märkte und Börsen reagieren sehr nervös. Investitionen in neue elektronische Währungen und Edelmetalle sind in den Jahren 2022 und 2023 sinnvoll, weil sie in Bezug auf die Kryptowährungen kurzfristige Gewinne und durch die Edelmetalle längerfristige Sicherheit versprechen. Es ist ebenfalls ratsam, privat wie geschäftlich, über größere Mengen an Bargeld zu verfügen.

Von Seiten der Staaten der Europäischen Union werden Eingriffe in privates Vermögen und Eigentum in großem Umfang erwogen. Dies führt zu weiteren finanziellen Belastungen der Menschen, Abhängigkeiten und großer Unzufriedenheit.

Im Mittleren Osten und Vorderasien kommt es zu einer Verschärfung der dortigen Konflikte. Die USA, aber auch Russland, der Iran, arabische Staaten und die Türkei sind in diese Auseinandersetzungen verwickelt. In Europa, insbesondere Frankreich, aber auch in Deutschland und Österreich, gibt es weiterhin religiös und politisch motivierte Anschläge.

In Osteuropa gibt es politische Probleme und Auseinandersetzungen um ein Land, dass sich den Bestrebungen der Globalisierer widersetzt. Hier ist die Gefahr eines Bürgerkrieges noch nicht abgewendet. Die Haltung der westlichen Staaten provoziert Russland. Sie wollen die Umstände nutzen, um ihren Einfluss weiter auszudehnen.

In Mitteleuropa besteht keine Kriegsgefahr, jedoch werden sich in Frankreich und den benachbarten Ländern die sozialen Unruhen verstärken. Sie werden gewalttätiger und rücksichtsloser. Immer mehr Regionen sind von diesen Auseinandersetzungen betroffen.

Der Winter 2021 / 2022 bringt Wetterunbilden. Vor den Festtagen 2021 ist bereits mit Engpässen und Teuerungen bei Waren zu rechnen, die in jenen Tagen gern gekauft werden. Im Januar und Februar 2022 wird es Probleme bei der Versorgung mit Energie in Europa geben. Stromausfälle für größere Regionen in Deutschland und den angrenzenden Ländern sind möglich.

In den Ländern des Mittelmeeres, aber auch im Nahen Osten, Südostasien und Amerika nehmen 2022 Erdbeben und Vulkanausbrüche weiter zu. Zwischen Februar und Mai 2022 kann es im Pazifik größere Seebeben geben, die durch Flutwellen Schäden in den angrenzenden Gebieten verursachen.
Auch in Mitteleuropa werden verstärkte tektonische Aktivitäten spürbar sein.

Das Jahr 2022 bringt nicht nur im Winter extremes Wetter. Über die Monate hinweg werden sich große Hitze und plötzliche, starke Unwetter abwechseln. Besonders in Spanien, Italien und in Südfrankreich drohen auch Waldbrände. Großfeuer werden auch Teile der USA, Kanadas und den fernen Osten Russlands sowie Australien heimsuchen. In China gibt es Probleme durch Überschwemmungen, Bergstürze und Stürme.

Die Sonne steht am Beginn eines neuen Zyklus starker Aktivität. Durch die Einwirkung ihrer Strahlung drohen Wetterveränderungen, aber auch Probleme in der Kommunikation und der Stromversorgung. Gesundheitlich macht sich dies in den folgenden Jahren durch eine Zunahme von Haut- und Geschwulstkrankheiten bei Menschen und Tieren bemerkbar.

Für Wirtschaft und Gesellschaft bringt das Jahr 2022 weltweit weiterhin enorme Belastungen. Unternehmen entlassen zahlreiche Beschäftigte, Massenarbeitslosigkeit und mangelnde Zukunftsperspektiven führen zu einer immer stärkeren Entsolidarisierung der europäischen Gesellschaften, da jetzt auch die Staaten nicht mehr in der Lage sind, durch Hilfsprogramme die Auswirkungen der Wirtschaftskrise abzumildern. Das Vertrauen in die Wirtschaft und das Geldsystem schwindet weiter. Diese Krise wird Europa bis 2025 beschäftigen.

Osteuropa, Indien und China trotzen diesen Herausforderungen besser als Europa und Amerika. Insbesondere China nutzt die Umstände, um seine Herrschaft in Asien zu festigen und auszubauen. Dabei scheut es auch nicht vor Drohungen und militärischen Aktionen gegen Nachbarländer zurück. Die Situation zwischen China und Indien aber auch mit Taiwan bleibt angespannt.

Die Regierungen und die Mächtigen im Hintergrund versuchen alles, um die Gesellschaft weiter in ihrem Sinne umzubauen. Sie wollen nichts weniger, als am Ende die ganze Welt in ihrem Sinne zu beherrschen.
In Deutschland folgt auch die neue Regierung diesen Vorgaben – der französische Präsident, aber auch die neue österreichische Regierung sehen sich mit sehr großem Widerstand gegen ihre Politik konfrontiert.

Die Politik Europas ist schwach und ziellos, da es an einer gemeinsamen Vision fehlt, ebenso an Bereitschaft, begangene Fehler zu korrigieren. Im deutschsprachigen Raum versuchen die Regierungen, die Lage mit immer mehr Verboten und drastischeren Sanktionen in ihrem Sinne zu stabilisieren. Dies gelingt jedoch nur in geringem Umfang. Daher entsteht für die Menschen ein immer größerer Unterschied, zwischen dem, was öffentlich verkündet wird, und dem was sie selbst tagtäglich erleben.

Die bis 2023 wieder stark zunehmende Einwanderung aus Afrika, dem Orient und Asien führt zu Protesten und Auseinandersetzungen vor allem in Frankreich, Spanien, Italien, Schweden, Deutschland und Österreich.
Weltweit erlebt die Wirtschaft schwierige Zeiten – wie schon 2021 überwiegen auch 2022 bei den meisten Unternehmen Verluste die Gewinne. Lediglich Geschäfte im virtuellen Bereich und die Nutzung neuer Kommunikationsformen versprechen Gewinn. Die Bedeutung des Online-Handels wird von staatlicher Seite gefördert. Gleichzeitig nehmen aber auch Risiken wie Betrug und Unterbrechung von Lieferketten stark zu.

Die Herrschenden werden weiter versuchen, die Menschen in Abhängigkeit zu halten. Sie planen, Ihnen das (Bar-)Geld zu nehmen, und sie mittels elektronischer Implantate zu kontrollieren. Die Jahre 2021 bis 2024 bringen Fortschritte in diese Richtung.

In den Schulen wird den Kindern und Heranwachsenden nur noch das gelehrt, was die Herrschenden für ihre Pläne als nützlich ansehen. Wirkliche Bildung wird nur einer kleinen Elite vermittelt, welche diesen Vorteil nutzt, um ihre Herrschaft zu sichern.

Militär, Polizei und Sicherheitstruppen nehmen einen immer größeren Platz im Alltag ein. Sie werden von den Herrschern gebraucht, um deren Vorhaben gegenüber den einfachen Menschen durchzusetzen und diese abzuschrecken.

Die Kriminalität in Zentraleuropa ist hoch. Diebstähle, Hehlerei und Betrug haben stark zugenommen, auch bei staatlicher und privater Hilfe. Vor allem Fremde ohne Heimat und Wurzeln sind daran beteiligt. Die Herrschenden unternehmen nur wenig, um den Missbrauch zu unterbinden und die allgemeine Ordnung wiederherzustellen. Sie sind mit der Sicherung ihrer eigenen Positionen befasst.

Amerika wird durch seine innenpolitischen Probleme auf eine große Probe gestellt. Die Regierung wird daher versuchen, das Land gegen eine äußere Bedrohung zu einen. Konflikte mit China und der arabischen Welt werden sich verschärfen, aber im Inneren nicht zu der gewünschten Beruhigung führen. Auch wirtschaftlich stehen Amerika sehr schwierige Jahre bevor.

In den kommenden Jahren schließen sich China und Russland enger zusammen, um gegen mögliche Konflikte mit Europa oder den USA besser gewappnet zu sein. Dies geht einher mit einer spirituellen Wiedergeburt des alten China – die Menschen werden den Traditionen und ihrer alten Kultur wieder größere Bedeutung beimessen, da sie erkennen, dass es die eigenen Wurzeln sind, welche einem Volk Kraft und Stärke verleihen, vor allem in unsicheren Zeiten.
Im Nahen und mittleren Osten deutet sich eine solche Entwicklung an, jedoch unter anderen Vorzeichen. Saudi-Arabien, Jordanien und Kuwait wollen eine Liga der arabischen Länder formen, um ihrer Form des Glaubens weltweit Einfluss zu verschaffen. Hierbei kommt es zur Konfrontation mit der Türkei, aber auch dem Iran. In Syrien, dem Irak und zeitweise auch im Libanon werden die Kämpfe zwischen diesen Parteien ausgetragen. Vor allem die Bewohner im Irak und in Nordsyrien, die für ein eigenes Land streiten, leiden unter diesem Kampf. Flüchtlinge aus diesen Regionen bringen ihre Überzeugungen und Probleme mit nach Europa, so dass es auch hier Konflikte zwischen den einzelnen Glaubensrichtungen gibt, die gewalttätig ausgetragen werden.

Die Herrschenden investieren gewaltige Summen in die Erforschung des Weltalls, aber auch der Verschmelzung von Mensch und Maschine. Hier gibt es seit 2021 ebenfalls große Fortschritte. Die Mächtigen träumen den Traum von der mühelosen Unsterblichkeit, die den Wechsel der Seele und des Geistes von einem Körper in den anderen mit Hilfe der Technik möglich macht. Diese Entwicklung wird sich später aber als spirituelle Falle herausstellen. Ihr Traum ist ebenso die Besiedelung anderer Planeten unseres Sonnensystems, da sie dort eine Gesellschaft nach ihren Ideen schaffen wollen. Ab 2031 wird es möglich sein, größere dauerhafte Ansiedlungen auf Mond und Mars zu unterhalten.

Auch in der Medizin gibt es neue Entwicklungen, welche sie zu dem Glauben verleiten, der Mensch hätte seine Sterblichkeit überwunden, und sei den Göttern gleich. Dieser Weg wird sich jedoch mehr als Fluch denn als Segen erweisen. Altes, traditionelles Heilwissen hingegen wird öffentlich der Geringschätzung preisgegeben.“

Außerdem heißt es in gleichlautenden asiatischen Prophezeiungen:
„In diesen Tagen fahren Fahrzeuge ohne Pferde. Schiffe werden am Himmel sein. Jedes Stück Land wird besteuert. Viele Versprechen werden nicht gehalten. Viele brechen ihren Eid. Die Menschen suchen die Schuld stets bei anderen. Negative Dinge treten in den Vordergrund. Heilige Dinge fallen der Verachtung anheim. Mitmenschlichkeit wird ignoriert. Freundlichkeit wird vergessen. Familien werden auseinanderfallen. Freunde werden zu Feinden. Es wird viele eigenartige und böswillige Anführer geben. Gute Menschen werden isoliert. Viele Menschen werden zu verlegen sein, um die richtigen Dinge zu tun…und stattdessen Falschheit wählen. Viele werden zu bequem zum Arbeiten sein. Luxus wird sie verführen. Sie werden den einfachen Pfad der Kriminalität und des Betruges nehmen. Die ehrlichen Menschen werden verwirrt sein. Die Unehrlichen wird es freuen. Die Guten werden abgewiesen. Die Bösen erheben sich zu Herrschern. Ehrenwerte Menschen werden Opfer ungerechter Kritik. Menschen, die Böses tun, werden verehrt. Viele werden ihr Leben durch den Verkauf von Wissen finanzieren. Viele werden die Verdienste anderer als ihre eigenen ausgeben… doch es sind nur Worte. Sie werden sich als Gerechte ausgeben, doch unrechte Wege gehen. Viele werden ausgefeilte und schmutzige Tricks benutzen. Der Regen wird zur falschen Jahreszeit fallen. Die traditionellen Religionen werden angegriffen. Heilige Tempel und Plätze werden gehasst. Bösartige Plätze werden gelobt. Die falschen Personen werden ehrenwert genannt. Die sind die Zeichen, dass die Menschen und ihre Kultur den rechten Weg verloren haben.“

Diese Aussagen sind den über 800 Jahre alten Jayabaya Prophezeiungen aus Java entnommen, und bestätigen ihrerseits die Vorhersagen des Palmblattmanuskriptes.

Die Prophezeiungen aus Indonesien bieten jedoch auch Anlass zur Hoffnung auf einen positiven Wandel der aktuellen Situation. Sie berichten von einem „Weltenwandel 2031„: https://www.thomas-ritter-reisen.de/prophezeiungen/weltenwandel-2031.php

Wir sind nunmehr mitten in jener Wendezeit, von der in den vergangenen Jahrzehnten so oft die Rede war. Mancher hat sich den Übergang sicher ganz anders vorgestellt. Doch bevor etwas Neues wird, muss Altes vergehen. Eben diese Erfahrung machen wir jetzt. Doch es kann gerade in dieser Zeit nicht darauf ankommen, sich lediglich zurückzuziehen und abzuwarten, ob und wann es wieder besser wird im Außen. Wer das tut, gibt seine Eigenverantwortung ab, und muss sich nicht wundern, wenn das Ergebnis des Wandels nicht seinen Erwartungen entspricht.

Wenn wir nicht nur unsere aktuelle Situation, sondern auch die sich bereits deutlich abzeichnenden autoritären Bestrebungen einflussreicher Mächte überwinden wollen, dann müssen wir die Freiheit gegen die Sklaverei, die Persönlichkeit gegen die Masse, das Recht gegen das Unrecht und die Qualität gegen die Quantität zu Felde führen.

Die Geschichte Europas beweist uns doch, dass der abendländische Mensch aus seinem Dualismus zwischen dem Orient und dem Okzident, dem Allgemeinen gegen das Besondere, dem Kollektiv gegen die Persönlichkeit, über sich selbst hinausgewachsen ist, und jene Kulturen geschaffen hat, die auch heute noch die Bewunderung der ganzen Welt verdienen.

In Europa, der Mutter des Abendlandes und der Wiege seines freien und furchtlosen Geistes, wird sich das Schicksal dieser Welt erfüllen, weil es in ihm begründet ist. Der Kampf um die Freiheit ist ein Kampf um Europa, das in seiner Geschichte die Freiheit wie das Geheimnis des Grals gehegt und gehütet hat. Das ist der höhere metaphysische wie der tiefere mythische Sinn unserer großen Auseinandersetzung, die eine Menschenkrise und zugleich eine Zeitenwende ist.

Da der Mensch den wahnwitzigen Versuch unternahm, sich und sein Zeitalter für autonom zu erklären, und die Ewigkeit zu leugnen, wird diese Zeit nicht ewig dauern. Im Gegenteil, es ist bereits Fünf nach Zwölf.

Die Zukunft wird durch eine tiefe, verbindende Spiritualität und schöpferisches Denken erschlossen werden, die gemeinsam die ewig gültigen Maximen des Lebens erkennen, um sie in unserer Welt zu verwirklichen. Erst dann wird die Menschheit ihren gerechten Frieden finden.

Dresden, November 2021
Übersetzung aus dem Englischen
Thomas Ritter

Thomas Ritter Reiseservice
An der Frauenkirche 18
D-01067 Dresden
Telefon: +49 351 / 48454165
Mobil: +49 172 / 351 68 49

E-Mail: ritterreisen@aol.com
Webseite: www.thomas-ritter-reisen.de 

Rückfragen:
Steffi Steinecker

E-Mail: steffi@cosmic-society.net
Mobil: +49 173 3909841
https://cosmic-society.net/