Kategorie: Archäologie

Stammtisch Zeitenwende in München am 11.09.2019 – „Die Technik der Götter – Hochtechnologie vor Jahrtausenden“ – Vortrag von Thomas Ritter

Stammtisch Zeitenwende in München am 11.09.2019 – „Die Technik der Götter – Hochtechnologie vor Jahrtausenden“ – Vortrag von Thomas Ritter

Thema: „Die Technik der Götter – Hochtechnologie vor Jahrtausenden“ – Vortrag von Thomas Ritter (Autor und Reiseveranstalter) Thomas Ritter, der Inhaber des gleichnamigen Reiseservices, ist Weltreisender und Autor. Seit 1996 ist sein Leben eine große Reise; eine Reise zu den unglaublichsten Orten dieser Welt, zu großen Meistern, Wissenden und Schamanen und nicht zuletzt zu sich selbst. Thomas hat zahlreiche mystische Stätten besucht und durfte sogar 2012 bei der Kristallschädel-Zeremonie in Mexiko dabei sein. In seinen Büchern und Publikationen veröffentlicht er sein umfassendes Wissen sowie die spirituellen Erfahrungen seiner vergangenen Reisen. 

Weltweit künden prähistorische Bauten, Steinsetzungen und Felsbearbeitungen von einer unverstandenen, hochentwickelten Technik unserer Vorfahren. Thomas besuchte mehrmals eine der bedeutendsten Fundstätten prähistorischer Baukunst. Sie befindet sich in Mahabalipuram, in der indischen Provinz Tamil Nadu. Mit diesem Platz verbinden sich Legenden um die indischen Götter Krishna und Shiva sowie Überlieferungen vom Einsatz mysteriöser Fluggeräte, den „Vimanas“. Ganze Tempel wurden aus einem einzigen monolithischen Felsblock gearbeitet, mehrere Meter hohe Steine sind wie mit einem gigantischen Messer mitten durchgeschnitten.

Woher verfügten unsere Altvorderen über die technischen Mittel für solch gigantische Bauwerke? Nicht nur in Ägypten, sondern auch in Südindien gibt es überzeugende Darstellungen der Verwendung von Elektrizität für eine hochentwickelte Technologie des Altertums. In einem Shiva geweihten Tempel in Kanchipuram – einer der sieben heiligsten Städte der Hindus – finden sich figürliche Darstellungen, welche die Verwendung von Elektrizität in Indien vor ca. 2.000 Jahren belegen. Weiterhin wurde neben 1.300 Jahre alten Darstellungen von Flugscheiben die modellhafte Anlage einer Startrampe für Vimanas entdeckt und durch die Tempelpriester als technisches Modell bestätigt. In den inneren – Nicht-Hindus eigentlich verbotenen – Arealen des Tempels gelang die fotografische Dokumentation einer Ahnenreihe der Priester des Tempels, die sich im Ursprung über Mischwesen bis auf die „Großen Alten“ der Vorzeit zurückverfolgen lässt.

Kontakt: Thomas Ritter Reiseservice

https://www.thomas-ritter-reisen.de 

Stammtisch Zeitenwende in München am 24.07.2019 – „Die Tunnelsysteme der Erde – und was hat  Göbekli Tepe damit zu tun?“ -Vortrag mit Rolf Baldur

Stammtisch Zeitenwende in München am 24.07.2019 – „Die Tunnelsysteme der Erde – und was hat  Göbekli Tepe damit zu tun?“ -Vortrag mit Rolf Baldur

Vor ca. 14.000 Jahren ereignete sich eine riesige Katastrophe auf der Erde. Die Auswirkungen ließen das Leben fast erlöschen und hielten sie über 2.000 Jahre in Atem. Danach entstand eine Art „Neuschöpfung“ des Lebens.

Was haben die Tunnelsysteme in der Steiermark-Österreich sowie die Tunnelsysteme weltweit damit zu tun?
Welche Rolle spielte „Göbekli Tepe“ dabei („Göbekli Tepe“ in der Südosttürkei gilt als der älteste bekannte Tempel der Menschheitsgeschichte. Merkwürdig bearbeitete menschliche Knochen kommen dort ans Licht….Es wird auch als das „türkische Stonehenge“ bezeichnet…). Was hat die Anderswelt der Kelten mit diesen zu tun? Ihr erfahrt spannende Wege zwischen altem und neuem Wissen.

Rolf Baldur ist seit seiner Jugend auf den Spuren der Geschichte unterwegs und hat zwischenzeitlich viele Länder bereist. Seit vielen Jahren ist er auf der Suche nach dem Wissen unserer Ahnen, um Wege für positive Veränderungen für unseren Planeten und die Menschheit zu finden und umzusetzen. Vor einigen Jahren befand er sich in der Ausbildung der Druiden im englischen Druidenorden OBOD. Insbesondere ist er seit 20 Jahren auf der Suche nach unseren keltischen Wurzeln.

Kontakt über labegu in München

Reiseprogramm Waldviertel 04.10.2019 und 06.10.2019

Reiseprogramm Waldviertel 04.10.2019 und 06.10.2019

Beide Reisen finden im Rahmen des Workshops:
„Der lebendige kosmische Raum“
vom 04.10.2019 bis 06.10.2019 statt.
 

Information und
Anmeldung
Steffi Steinecker: steffi@cosmic-society.net
Gerhard Praher: gerhard@cosmic-society.net
Bitte meldet euch unter einer dieser beiden Mailadressen an. Ihr erleichtert uns damit die Planungsarbeit wesentlich. Danke schön!
AllgemeinesSo wie bereits in den vergangenen Jahren ersuchen wir euch individuell anzureisen. Auch die Übernachtungsmöglichkeit bitten wir euch selbst zu buchen. Dies hat den Vorteil, dass jede/r für sich selbst entscheiden kann wo ihr dabei sein möchtet.

Wir – Steffi und Gerhard – veranstalten diese Reisen als Non-Profit-Veranstaltungen. Zum einen, weil es uns große Freude macht
solche Reisen zu organisieren. Aber auch um mit anderen Menschen zusammen zu kommen, sich auszutauschen und gemeinsam diese Sehenswürdigkeiten zu erfahren.
Über eine freiwillige Wertschätzung freuen wir uns sehr!
Für alle Ziele giltRegenschutz / Regenbekleidung mitnehmen und festes Schuhwerk
Wasser – oder was ihr sonst noch individuell als nötig erachtet – mitnehmen

Grundregeln:

Begegne solchen Orten immer mit Respekt.
Frage die energetischen Hüter ob Du diesen Ort betreten darfst.
Bedanke Dich bei ihnen, wenn Du wieder weg gehst.

04.10.2019
14:00 Uhr
Pyramide am Steinberg – Obre Neustift
Treffpunkt:
Parkplatz Steinpyramide
Ober Neustift 37, 3924 Ober Neustift
Der Parkplatz befindet sich zwischen Hochreith und Kleinmeinharts an der L8271.

Hinweis:
Wir treffen uns an diesem Parkplatz und wandern gemeinsam den ca. 20 minütigen Weg durch den Wald zur Steinpyramide.
Dort angekommen wird Andreas Nussbaummüller eine Meditation leiten, gefolgt vom Herstellen der Verbindung mit der Pyramide, seinen Erbauern oder den Energiewesen, die es dort gibt.
Von Gerhard Praher erfährt ihr anschließend Wissenswertes über die Geschichte dieses Ortes, aber auch über geomantische und radiästhetische Besonderheiten.
Eigene Pendel, Ruten oder sonstige Messgeräte können gerne mitgenommen werden. Sie dürfen nur die Ruhe und Harmonie der Natur nicht stören.
ca. 17:00 UhrRückkehr zum Parkplatz
06.10.2019
10:00 Uhr
Platz des Skorpions und UFO-Landeplatz
Treffpunkt:
Otto Prosbauer Platz, 3851 Kautzen
Von dort gehen auch die von der Gemeinde organisierten Wanderungen aus, die auf http://www.kautzen.com/page.asp/-/58.htm zu finden sind.
Wir fahren dann gemeinsam zum Platz des Skorpions, da dieser nicht so einfach zu finden ist.
Bitte bildet Fahrgemeinschaften!

Hinweis:
Am „Antares“-Stein werden wir uns mit der Natur, den Wesen und mit dem gesamten Universum verbinden um so die heilende Balance in uns selbst (wieder) herzustellen.
daran
anschließend
Beim sogenannten „UFO-Landeplatz“ wird Gerhard Praher euch berichten warum der so heißt und was es damit auf sich hat. Und wir werden uns gemeinsam die mysteriösen Steintafeln ansehen und versuchen das darauf Geschriebene mit Hilfe der geistigen Welt zu entschlüsseln.
ca. 13:00 UhrRückkehr nach Kautzen
22.05.2019 in Passau: NAZCA: Das Geheimnis der menschlichen Vergangenheit liegt in Peru -Vortrag von Jay Goldner

22.05.2019 in Passau: NAZCA: Das Geheimnis der menschlichen Vergangenheit liegt in Peru -Vortrag von Jay Goldner

Thema des Abends:
„NAZCA: Das Geheimnis der menschlichen Vergangenheit liegt in Peru“ – Vortrag von Jay Goldner

Jay Goldner (68) – dutzendfacher Autor, langjähriger Kornkreisforscher, spiritueller Künstler – betreibt sein holistisches Studio Phoenix in Gmunden/Traunsee im Salzkammergut.

N A Z C A  –  Neue Altertümliche Zeichen Congenialer Art
Jay referiert über die viel älteren Geschwister der Kornkreise: WÜSTENLINIEN, SCHARRBILDER & DREIFINGER-MUMIEN.
Ein akutes Rätsel der Weltgeschichte lüftet sich selbst!
Vor knapp 100 Jahren wurden sie entdeckt: Tausende Wüstengrafitti, Hunderte Linienfiguren – und jetzt Dutzende von ausserirdischen Körpern, die von Grabräubern gefunden wurden. Sie sind die sensationellsten Entdeckungen der Gegenwart, die beweisen, dass die Vergangenheit der Menschheit ganz anders war als uns weisgemacht wird. Mit vielen geborgenen Artefakten wird intensiver Schwarzhandel betrieben. Erich von Däniken machte die steinernen Rillen in der Nazca-Hochebene weltweit berühmt.

In diesem Vortrag ging Jay sowohl auf die Datierung, die unterschiedlichen Interpretationen durch Archäologen und auch auf den politischen wie medialen Umgang mit diesem Thema ein. Danke, Jay!

Stammtisch Zeitenwende am 27.03.2019 in Passau „Götterkriege“ – Vortrag von Hartwig Hausdorf

Stammtisch Zeitenwende am 27.03.2019 in Passau „Götterkriege“ – Vortrag von Hartwig Hausdorf

Immer wieder fielen Hartwig Hausdorf rund um die Welt „steinalte“ Bauten auf, die an Bunker erinnern. Denken wir etwa an die unterirdischen Städte in Kappadokien, die vor Tausenden Jahren Platz für Millionen Menschen boten. Warum versteckte man sich im Untergrund?

Gab es Bedrohungen, die „von oben“ kamen? Uralte Mythen aus den Anfängen der Kulturen beschreiben furchtbare Kriege, die die „Götter“ gegeneinander ausfochten.

Als dann die Menschen begannen, sich zu bekriegen, tauchten „sie“ wieder auf. Unzählige Zeugnisse aus geschichtlicher Zeit lassen den Schluss zu, dass in den Kriegen der Menschheit plötzlich und unvermutet eine fremde Macht – oft mit fliegenden Objekten – in die Kampfhandlungen eingriff. Selbst in jüngster Zeit, wie Beispiele aus Vietnam oder dem Golfkrieg zeigen …

Weitere Informationen: https://www.hartwighausdorf.com

Spektakuläres Szenario aus dem Ersten Weltkrieg:  War Holographie im Spiel?

Eine Szene aus dem alten Rom: Wer griff in die Kriege in der Menschheit ein?

Moses teilt die Wasser des „Schilfmeeres“ – aber mit welcher Technologie

Ein UFO im Korea-Krieg: Auch in modernen Kriegen werden immer wieder fremde Objekte am Himmel gesichtet.

Ein spektakuläres Ereignis während der Regierung Karls des Großen ist die Schlacht um die Sigiburg (heute: Hohensyburg). Es erschienen plötzlich zwei feurige „Schilde“ am Himmel, was die angreifenden Sachsen in wilder Panik in die Flucht trieb!

Es gibt nun auch das Buch zum gleichnamigen Vortrag – für alle, die das Thema danach noch vertiefen wollen!