Treffen der Energonauten – Raumenergie – (DVR-Regionalgruppe) München

Treffen der Energonauten – Raumenergie – (DVR-Regionalgruppe) München

Datum/Zeit
27.10.2019 - Sonntag
14:00 - 18:30 Uhr

Veranstaltungsort
Sportheim Aschheim / Sportgaststätte Tassilo

Kategorien

Liebe Interessenten der Raumenergie,
das nächste Energonauten-Treffen findet statt am Sonntag, 27. Oktober 2019, 14.00 bis ca. 18.30 Uhr (mit Möglichkeit zum anschließenden Essen). Ab ca. 18:30 Kleingruppengespräche und Abendessen.

Agenda
14:30 – 15:15 Neue Messungen bei den Bosnischen Pyramiden (Walter Thurner)
15:15 – 16:00 Weiterentwicklungen der Gruppe 1
                     – Neues vom MEG
                     – Untersuchung magnetischer Effekte nach Patrick Kelly
                     – Neuer Vorschlag für Magnetmotor
                     – Bericht von Vorführung des Blockheizkraftwerks der GFE
16:00 – 16:30 P A U S E
16:30 – 17:30 Das Adlstraß-Landschafts/Natur-Projekt (Matthias)
17:30 – 17:45 Neues von den Solidarischen Gartenprojekten (Karin Frank)
17:45 – 18:30 Ermutigende positive Aktionen
ab ca 18:30 Vertiefungsgespräche beim Abendessen

Ihr könnt diese Einladung auch gerne an evtl. interessierte Bekannte weiterreichen.
Eintritt:  Spendenbasis

Mit energetischen Grüßen
Horst und Reinhard

Kontakt:
Horst Eckardt: info@energonauten.org
https://www.energonauten.org/

Adresse:
85609 Aschheim bei München
Sportheim Aschheim
Am Sportpark 4

Anfahrt:
wenn man aus München bzw. Ausfahrt Kirchheim kommt:  
auf der Bundesstraße 471 bis ca. 100 Meter vor dem Ortsschild Aschheim rechts.
Achtung: die Ortsdurchfahrt von Ottendichl (südlich von Aschheim/Feldkirchen) ist gesperrt! Dann über Riem fahren oder Autobahn benutzen.

Darum geht es uns:
Nie wieder Tschernobyl, nie wieder Fukushima!
Ohne Atomkraft gibt es ab ca. 2022 eine große Lücke in der Energieversorgung.
Die etablierten Erneuerbaren Energien (Solar, Wind, Wasser, Biogas) können die Lücke bei Weitem nicht schließen.  Die Netze würden zusammenbrechen.
Also will „man“ uns die klassischen Großanlagen (Öl, Kohle, Gas — oder doch wieder eine Atomanlagen-Verlängerung) trotz der Anfälligkeit für Terror- und Sabotageakte schmackhaft machen.
Wir setzen auf die dezentrale „freie“ Energieversorgung und auf die Gesundheit von Natur und Mensch.