Cosmic Society Stammtisch online: „Entstehung und Überwindung toxisch-manipulativer Beziehungen und Systeme“ mit Andreas Neumann

Cosmic Society Stammtisch online: „Entstehung und Überwindung toxisch-manipulativer Beziehungen und Systeme“ mit Andreas Neumann

Datum/Zeit
09.12.2020 - Mittwoch
19:00 - 22:00 Uhr

Kategorien

Cosmic Society Stammtisch online
Termin: Mittwoch, den 9. Dezember 2020, 19 Uhr
Ort: online
Teilnahmegebühr: freiwillige Wertschätzung 🙏
Thema des Abends:
„Entstehung und Überwindung toxisch-manipulativer Beziehungen und Systeme“ – mit Andreas Neumann

Organisatorisches !!!
Wir machen von unseren Stammtischen – ob nun online oder live vor Ort –  in der Regel keine Aufnahmen. Wir sind der Meinung, dass es auch eine Plattform geben muss, wo man sich ungezwungen und ohne Aufnahmen austauschen kann.
Der Online-Stammtisch ist auf Basis freiwilliger Wertschätzung. Wie bei den Stammtischen vor Ort auch würden wir uns freuen, wenn jeder Teilnehmer einen Betrag leistet; insbesondere da wir den technischen Betrieb privat finanzieren und als Selbstständige momentan einige „Herausforderungen“ haben. Die Zugangsdaten und die Möglichkeiten zum Befüllen unseres „virtuellen Spendenkörbchens“ findet ihr weiter unten. DANKE! 🙏 😇 !!!

Viele von uns wollen oder müssen zukünftig anders leben, anders arbeiten, eventuell anders wohnen – mit Sicherheit aber neue und ungewohnte Wege gehen und Entscheidungen treffen, die wir im Konsum- und Vergnügungs-/Zeitmangeltheater der letzten Jahrzehnte übersehen oder vor uns hergeschoben haben.

Wenn wir den derzeitigen kollektiven Transformationsprozess in sinnvolle und individuell wie gesellschaftlich natürlich-positive Richtungen beeinflussen wollen, so kommt es auf jeden von uns an – in seiner Einzigartigkeit, auf seine und ihre wahrhaftigen Begabungen und Fähigkeiten und vor allen Dingen auf eine möglichst hohe emotionale, gedankliche und praktische Autonomie.

Der bekannte Spruch: „Wir sind die, auf die wir gewartet haben“ bedeutet für mich, dass wir unser individuelles wie kollektives Leben in die eigenen Hände nehmen müssen. Einerseits wird dieser Prozess mit Sicherheit von Spaß, Herausforderung und Lebensfreude geprägt sein. Andererseits werden wir nicht umhin können, uns von alten Gewohnheiten und Abhängigkeiten zu lösen. In der Psychotherapie sagt man: „die Opferrolle ist immer bequemer als die Täterrolle“. Was im übertragenen Sinne bedeutet, dass es immer leichter ist, einen unbequemen Zustand auszuhalten und sich darüber zu beklagen, als die Verantwortung und die Konsequenzen auf sich zu nehmen, die eine aktive Selbstbefreiung mit sich bringt.

In diesem Sinne wird es bei unserem ersten Zoom-Treffen zu diesem Thema um die unterschiedlichsten Bereiche gehen, in denen wir Menschen der westlichen Hochkulturen für unser materiell bequemes und abgesichertes Leben einen hohen Preis bezahlen, oft ohne es richtig zu erkennen. Die allermeisten von uns haben vielleicht alles, was sie zum „Wohlstandsleben“ brauchen, aber unsere wahre Freiheit und unsere echte Selbstbestimmung sind in vielen Belangen auf der Strecke geblieben. Mit dem Zusammenbruch dieser mannigfaltigen, künstlichen Fassaden durch die gegenwärtige Corona-Krise bricht auch die Verblendung weg, der viele von uns aber ohnehin seit langem entrinnen wollten. Ich denke, wir müssen uns von bisherigen falschen Autoritäten genauso befreien wie von Abhängigkeiten im ökonomischen Sinne, im Berufsleben oder sogar im familiären Umfeld und Partnerbeziehungen. Interessanterweise sind die Dynamiken, Auswirkungen und auch Auswege aus diesen Situationen auf allen Ebenen die gleichen – egal ob wir von einem kontrollierenden Ehemann, einem manipulativen Chef oder einer empathielosen, maßregelnden Politikerin reden.

Diese vielen Zusammenhänge wollen wir gemeinsam anschauen und hoffentlich möglichst viele Lösungswege erkennen. Längerfristig stellen wir uns, vor einen regelmäßigen reflektierenden und gruppentherapeutischen Arbeitskreis zu diesen nur äußerlich unterschiedlichen Thematiken zu entwickeln.

Narzisstische Welten
Vom Erkennen und Überwinden manipulativer Verhaltensweisen

Der Anstieg egozentrischen und unreflektierten Verhaltens führt zur immer größeren Spaltung innerhalb unserer Beziehungen und unserer Gesellschaft. Auf der einen Seite stehen jene Menschen und Organisationen, die sprichwörtlich „über Leichen gehen“, andere unterdrücken, sie von sich emotional abhängig machen, manipulieren, lügen und verdrehen. Auf der anderen Seite jene, die es verlernt haben, ihren eigenen Wahrnehmungen, Empfindungen und Impulsen zu vertrauen und dementsprechend zu handeln. Es geht nicht darum, seinem sozialen Umfeld oder seinem Partner etwas zu beweisen, ihn zur Einsicht zu bewegen. Vielmehr geht es darum, auf Augenhöhe mit anderen Menschen zu kommunizieren und zu leben. Wenn wir den eigenen Gefühlen und denen unserer Mitmenschen ehrlich begegnen, sie wertschätzen und respektieren wie uns selbst, verliert manipulatives Verhalten seine Macht über uns und wird bedeutungslos. Das Buch kann hier erworben werden.

Liebe Grüße
Andreas Neumann

Hier geht’s zum Profil von Andreas
Ich habe mich schon in jungen Jahren – aufgrund einer schweren Erkrankung nach einem Auslandsaufenthalt – der Naturheilkunde verschrieben. Seit 1992 bin ich Heilpraktiker . Mein Arbeitsgebiet hat sich von der Körpertherapie, immer weiter in Richtung Psychotherapie, Psychosomatik und Bewusstseinsheilung verlagert. Von 1994-2002 sowie von 2012-2020 war ich als Psychotherapeut, sowie Atemtherapeut, Chiropraktiker und Triggerpunkt-Therapeut für das von Margit und Rüdiger Dahlke gegründete Heilkundezentrum in Johanniskirchen tätig. Seit 1998 bin ich in eigener Praxis sowie als Coach für internationale Führungskräfte im Bereich Life-Work Ballance, Kommunikation, Konfliktmanagement und Teambuilding tätig. – Überwiegend in Europa, Türkei, Tunesien, Ägypten, Dubai, Saudi Arabien, Bahrain, Abu Dhabi sowie teilweise in Fernost. Ansonsten schreibe ich und habe inzwischen 10 Bücher zu den ThemenGanzheitliche Gesundheit„, „Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung“ sowie den kollektiven individualpsychologischen Herausforderungen, die das Informationszeitalter für jeden von uns und unsere zukünftigen kollektiven Gemeinschaften mit sich bringen, veröffentlicht. Ich selbst hatte bisher ein sehr bewegtes Leben und es freut mich, immer wieder Menschen dabei helfen zu dürfen, ihren eigenen, alltäglichen, emotionalen und auch spirituellen, authentischen Lebensweg zu finden.

 

Kontakt:
Andreas Neumann
Heilpraxis für intuitive Gesundheit
D-994501 Aldersbach / Uttigkofen
Telefon: +49 8543/919732
E-Mail: a.neumann@intuitive-gesundheit.de
Webpage: www.intuitive-gesundheit.de
Youtube: NeuzeitIndianer


Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit regem Austausch! 🙂

Wichtiger Hinweis:
Denkt bitte daran, dass ihr bei eingeschalteter Videokamera von allen Teilnehmern zu sehen seid, egal was ihr gerade macht. 🙂 Achtet auch darauf, dass ihr Umgebungsgeräusche vermeidet.

Alles Liebe,
Eurer Cosmic-Society Team
Steffi & Gerhard / www.cosmic-society.net
Andreas Nussbaummüller / www.lightchannel.at
und das Team von AERI / www.aeri.at

Rückfragen:
Steffi Steinecker
Mobil:   +49 (173) 3909841
E-Mail:
steffi@cosmic-society.net

Zugangsdaten
Zoom-Meeting beitreten durch Klick auf folgenden Link:
https://zoom.us/j/94780972994?pwd=YTdhYTRPalB0OVZHQVJvSjBhZ0tUZz09

Meeting-ID: 947 8097 2994
Passwort: 813015

Technische Voraussetzungen: 
PC / Laptop Lautsprecher +  Mikrofon (oder Headset), PC-Kamera bzw. integrierte Kamera
Wenn man das erste Mal an einem  Zoom-Meeting teilnimmt, wird die Software automatisch installiert. Zudem bietet Zoom eine tolle Möglichkeit vorab an einem Test-Meeting teilzunehmen. Unter folgendem Link kann man es ausprobieren:  https://zoom.us/test
Smartphone Zoom App
Google Play für Android-Geräte: https://play.google.com/store/apps/details?id=us.zoom.videomeetings
Apple-Store für IOS: https://apps.apple.com/sg/app/zoom-cloud-meetings/id546505307

Virtuelles Spendenkörbchen

https://www.paypal.me/CosmicSocietyNet

oder
Bankverbindung:

Steffi Steinecker
VR Bank Passau
IBAN: DE36 7409 0000 0100 7162 43
BIC: GENODEF1PA1

Betreff: Stammtisch-Spende