2. Münchner NahTod-Kongress – Erfahrungen an der Grenze zum Tod

2. Münchner NahTod-Kongress – Erfahrungen an der Grenze zum Tod

Datum/Zeit
13.03.2020 - Freitag - 14.03.2020 - Samstag
Ganztägig Uhr

Veranstaltungsort
Hochschule für Philosophie München

Kategorien

Nach der überwältigenden Resonanz des 1. Münchner NahTod- Kongresses mit über 500 Besuchern ist ein zweiter Kongress  für Frühjahr 2020 geplant.

Kongress- Termine: 
Freitag 13. bis Samstag 14. März 2020. Freitagabend und Samstag  ganztägig  (genaue Uhrzeiten noch offen)
Ort: Hochschule für Philosophie München;  Kaulbachstraße 31a, D-80539 München

Themen am Freitag:
Nahtoderfahrungen in der Vielfalt der Deutungen
Referenten:  Vier namhaften Wissenschaftler auf diesem Gebiet

Hinweis: Für die Vortragsveranstaltung am Freitagabend stehen nur nur 300 Plätze im Hörsaal zur Verfügung. Beim letzten Kongress gab es deswegen eine Videoübertragung zu einem Nachbarhörsaal. Von dort kann man aber keine Fragen an die Referenten stellen.

Themen am Samstagvormittag:
Verschiedene NT-Werkstattgespräche – diese werden am Nachmittag wiederholt.
8 Gruppen:  Je zwei Nahtoderfahrene berichten über Ihre Erfahrung und reflektieren diese mit einem teilnehmenden Wissenschaftler

Keine Teilnehmergebühren über eine Spende freuen wir uns!

Dringend beachten!
Eine Anmeldung für alle Veranstaltungen dieses Kongresses ist ausschließlich über unser Anmeldeportal möglich. Das Anmeldeportal ist ab 2. Januar 2020 auf der Webseite der NahTodErfahrung – München Selbsthilfe- & Studiengruppe zu erreichen. Wenn für die gewünschte Veranstaltung noch Plätze frei sind erhalten Sie automatisch eine E-Mail mit Ihrer Eintrittskarte. Anmeldungen auf andere Weise können nicht berücksichtigt werden! Weitere Informationen zum Kongress hier

Kontakt:
Werner Barz
Mühlenweg 1
D-85386 Dietersheim
Fon +49 (0)89 – 8130 8330
Fax +49 (0)89 – 8130 7506
www.nahtoderfahrung-muenchen.de
werner-barz[at]gmx.de

Unser Leitgedanke
Wir versuchen, mystische Erfahrungen an der Grenze des Erklärbaren auszusprechen und bitten anerkannte Wissenschaftler, uns dabei zu helfen.