Kategorie: Verborgene Geschichte

Thomas Ritter: Prophezeiungen für 2023 aus Palmblatt­manuskripten

Thomas Ritter: Prophezeiungen für 2023 aus Palmblatt­manuskripten

Zum Profil von Thomas Ritter

Die Welt befindet sich inmitten eines Transformationsprozesses, dessen Ausgang die weitere Entwicklung der Menschheit bestimmen wird. Wir haben die Wahl zwischen einem autokratischen System, welches sich in den letzten beiden Jahren immer offener mit seinen autoritären Tendenzen zeigte, oder einer neuen Gesellschaft in Frieden und Freiheit. Die Rishis betonen in Ihren Überlieferungen, dass es an jedem einzelnen liegt, wie das Ringen der Kräfte des Lichts und der Finsternis ausgeht. Die Jahre von 2023 bis 2025 nehmen hierbei eine besondere Stellung ein. Das Zeitfenster der Veränderungen schließt sich allmählich, Konflikte spitzen sich zu und drängen auf Lösungen. Diese werden nicht immer friedlich sein. Ab dem Jahr 2025 wird sich das Entstehen einer neuen Welt dann auch deutlich im Außen manifestieren.

Doch noch bestimmt der Zerfall des Alten und Vertrauten das Leben der Menschen. Nach den beiden Jahren der Pandemie, in denen die Maßnahmen der Herrschenden die Menschen nie gekannten Belastungen aussetzten, kommt jetzt noch der im letzten Jahr ausgebrochene Konflikt in Osteuropa hinzu, welcher zumindest auch die erste Hälfte des Jahres 2023 beeinflussen wird.

Die Ordnung der der westlichen Welt löst sich immer rascher auf. Hilfe oder Unterstützung durch den Staat zu erwarten, ist für die Menschen vergebliche Hoffnung. Sehr viele müssen sich in ihrem täglichen Leben erheblich einschränken. Teuerung herrscht überall. Die Regierungen versuchen mit scheinbaren Wohltaten für das Volk die wirklichen Entwicklungen zu vertuschen. Immer mehr Menschen geraten in Abhängigkeit von Zuwendungen und staatlichen Hilfen.

Die Mächtigen werden diese Situation benutzen, um ihre Interessen weiter durchzusetzen, und die Schwachen in Abhängigkeit zu halten. Widerstand wird erbarmungslos unterdrückt. Unter dem Vorwand der Gerechtigkeit und Sicherheit wird versucht werden, jede Kritik am Handeln der Mächtigen im Keim zu ersticken. Angst war ihre Macht in den Jahren der Pandemie. Angst soll auch in Zukunft die Menschen lenken – Angst vor Krieg, Krankheiten, und die Angst, aus der Gemeinschaft verbannt zu werden.

In England, aber auch in anderen Staaten wie Frankreich, Argentinien, Australien und Kanada wird es Projekte geben, die individuelle Mobilität der Menschen im Namen der Rettung der Natur einzuschränken. Menschen sollen nicht mehr frei reisen dürfen, wann und wohin sie wollen, denn dies schade der Natur. Diese Projekte werden zwar entwickelt, scheitern aber letztlich am Widerstand der Bevölkerung.

Das Jahr 2023 beginnt mit weiteren Einschränkungen, vor allem in Europa. Hier sorgt der Mangel an Nachschub an Öl und Gas für Engpässe in der Stromversorgung und Heizung. Zeitweise kommt es zwischen Januar und März 2023 zu Stromausfällen und zu gezielten Abschaltungen der Versorgung ganzer Regionen, um einen großflächigen Stromausfall in ganz Europa zu verhindern. Dies sorgt für eine Zunahme der wirtschaftlichen Probleme und weiteren Unmut gegenüber den Verantwortlichen.

Diese präsentieren Sündenböcke, um von ihren Fehlern abzulenken, und ihre Macht zu erhalten. Insbesondere der Konflikt im Osten Europas soll dafür herhalten. Die Monate von Januar bis März 2023 werden zeigen, dass es nicht um Lösungen der Probleme geht, sondern darum, Recht zu behalten, oder die eigene Macht zu bewahren. Insbesondere in Deutschland, Österreich, Frankreich und England verstärkt sich der Widerstand gegen die Pläne der Regierungen und ihrer Hintermänner. Ab April 2023 führt dies auch zu Veränderungen in der Politik. Minister und auch einige Staatsoberhäupter werden entmachtet. Ein hochgestelltes Regierungsmitglied in Osteuropa muss abdanken oder wird ermordet. Daraufhin kommt es in diesem Land zu grundlegenden Veränderungen, die auch den Konflikt zwischen Russland und seinen Nachbarn betreffen.

Auch in Deutschland werden Verantwortliche gezwungen sein, Fehler und deren Vertuschungen einzuräumen. Da ihnen ihr eigenes Schicksal aber weit mehr am Herzen liegt als das der Menschen, die durch ihre Entscheidungen großen Schaden in wirtschaftlicher, materieller und gesundheitlicher Hinsicht erlitten haben, werden sie ihre Taten bis zuletzt leugnen und verharmlosen. Ein großer Teil der Medien steht ihnen bei.

Das sorgt unter der Bevölkerung für immer stärkeren Unmut. Mehr und mehr Menschen verlieren das Vertrauen in die Gesellschaft und deren Institutionen. Unruhen und zunehmende Gewalt, auch im Alltag, sind die Folgen. Die Verantwortlichen werden alles versuchen, um Zorn und den Mut zur Veränderung in für sie ungefährliche Bahnen zu lenken. Dennoch gibt es im Jahr 2023 auch Veränderungen in der österreichischen und deutschen Regierung.

Im Jahr 2022 kamen sehr viele Menschen aus Afrika, dem Orient, Asien und Osteuropa auf der Suche nach einer neuen Heimat und einem besseren Leben nach Europa. Insbesondere Deutschland, Großbritannien und Frankreich sind ihr Ziel. Diese Wanderungsbewegung wird sich auch in den kommenden Jahren fortsetzen, jedoch die europäischen Sozialsysteme zunehmend überfordern. Dies sorgt insbesondere in den Jahren 2023 bis 2025 für soziale Unruhen. In den Jahren ab 2025 werden sehr viele Menschen Europa wieder verlassen. Ab 2026 gelten dann auch strengere Regeln für den Aufenthalt und die dauerhafte Ansiedlung in Europa.

Die Regierungen in Deutschland, Frankreich und Österreich werden große Schwierigkeiten haben, sich auf eine gemeinsame Politik zu einigen, da die meisten Würdenträger nur an persönlichen Vorteilen und Macht interessiert sind. Wichtige Probleme werden verharmlost oder gar nicht erst angesprochen, Nichtigkeiten beherrschen die öffentliche Auseinandersetzung. Es wird an den einfachen Menschen liegen, sich zusammen zu finden, Netzwerke zu bilden, und ihre Probleme selbst zu lösen. So wird sich die Lage in Mitteleuropa dennoch in den nächsten Jahren wieder stabilisieren.

Die Gemeinschaft der europäischen Staaten hingegen zerfällt. Zwischen den Staaten im Osten des Kontinents und denen im Westen gibt es große Probleme, die in den kommenden Jahren eine grundlegende Veränderung der Staatengemeinschaft herbeiführen. Ab 2023 werden die Verantwortlichen der europäischen Regierung nachdrücklich versuchen, eine digitale Währung einzuführen, und die Verwendung von Bargeld immer stärker zu beschränken. Bargeld soll bis 2030 abgeschafft werden. Dies bewirkt Unruhe unter den Banken und erhebliche Schwankungen des Geldwertes. Aufgrund dieser Situation verstärkt sich die seit 2022 herrschende Teuerung. Sie betrifft vor allem Dinge, welche die Menschen täglich brauchen.

In den vergangenen Jahren hatten jene, die es sich leisten konnten, in Grund und Boden investiert. Immobilienpreise und Mieten stiegen in ganz Europa weiter, vor allem aber im deutschsprachigen Raum. Durch neue Steuern und Gesetze ergeben sich aber in den Jahren ab 2023 für Immobilienbesitzer sehr stark erhöhte finanzielle Belastungen. Dies führt ab der zweiten Hälfte des Jahres zu einem starken Absinken der Preise für Immobilien.

Immer mehr Menschen werden sich diese Kosten nicht leisten können, und geraten in Not. In Deutschland werden es Hunderttausende sein, die über keine eigene Wohnung mehr verfügen oder harte Einschränkungen erleben, um überhaupt noch ein Dach über dem Kopf zu haben.

Aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der im Zuge der Covid 19 Pandemie verhängten Maßnahmen und der Sanktionen gegen Russland drohen weitere Probleme. Die weltweiten Lieferungen an Gütern und Waren sind ins Stocken geraten, was zu großen wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Europa und Amerika, aber auch in Asien führt. Die Wirtschaft gerät immer mehr in Bedrängnis. Viele Unternehmen und Geschäfte schließen, sehr viele Menschen verlieren ihre Arbeit. Viele Unternehmen aus Deutschland und anderen europäischen Ländern verlegen ihre Aktivitäten in die USA, da sie dort mit erheblichen Erleichterungen bei der Ansiedlung belohnt werden. Märkte und Börsen reagieren sehr nervös. Investitionen in neue elektronische Währungen und Edelmetalle sind in den Jahren ab 2023 sinnvoll, weil sie in Bezug auf die Kryptowährungen kurzfristige Gewinne und durch die Edelmetalle längerfristige Sicherheit versprechen. Es ist ebenfalls ratsam, privat wie geschäftlich, über größere Mengen an Bargeld zu verfügen.

Von Seiten der Staaten der Europäischen Union werden Eingriffe in privates Vermögen und Eigentum in großem Umfang erwogen. Dies führt zu weiteren finanziellen Belastungen der Menschen, Abhängigkeiten und großer Unzufriedenheit, die sich ab April 2023 in großen Protestaktionen Bahn bricht. Dies ist der Grund, warum die geplanten Eingriffe nicht stattfinden werden.

Ebenso wird es ab April 2023 Bestrebungen geben, alternative Heilmethoden und Weltsichten einzuschränken oder ganz zu verbieten.

Auf dem Balkan und im Mittleren Osten kommt es zu einer Verschärfung der dortigen Konflikte. Die USA, aber auch Russland, der Iran, arabische Staaten und die Türkei sind in diese Auseinandersetzungen verwickelt. In Europa, insbesondere Frankreich, aber auch in Deutschland und Österreich, gibt es weiterhin religiös und politisch motivierte Anschläge. Diese führen auch im Alltag der Menschen zu Unsicherheiten und verstärkten Belastungen. Lieferketten und Logistik können für längere Zeiträume nachhaltig gestört werden.

In Osteuropa dauern auch 2023 die Auseinandersetzungen an. Der bewaffnete Konflikt zwischen der Ukraine und Russland beherrscht die öffentliche Wahrnehmung auch in der ersten Hälfte des Jahres 2023. Dieser Krieg wird mit Friedensverhandlungen enden, jedoch sind die eigentlichen Probleme der Region damit nicht gelöst. Die Haltung der westlichen Staaten provoziert Russland. Sie wollen die Umstände nutzen, um ihren Einfluß weiter auszudehnen, was für Russland jedoch nicht akzeptabel ist. Dieser Konfliktherd wird auch in den kommenden Jahren für Unruhe sorgen.

In Mitteleuropa besteht keine Kriegsgefahr, jedoch werden sich in Frankreich und den benachbarten Ländern die sozialen Unruhen verstärken. Sie werden gewalttätiger und rücksichtsloser. Immer mehr Regionen, vor allem die großen Städte, sind von diesen Auseinandersetzungen betroffen. Hier kommt es zu Beeinträchtigungen der Infrastruktur.

Der Winter bringt zu Anfang des Jahres 2023 Wetterunbilden. Kältewellen wechseln mit wärmeren Perioden ab, es besteht die Gefahr starker Niederschläge, verbunden mit Überschwemmungen und Erdrutschen in den Gebirgslagen in Süddeutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich.

Wasser ist im Jahr 2023 ein großes Thema. Zum einen geht es um die Verfügbarkeit von Trinkwasser. Hier gibt es weltweit Einschränkungen, welche zu einer erheblichen Verteuerung des Trinkwassers führen werden. Starke Niederschläge werden in Europa, aber auch Asien und Amerika zu lokalen Überflutungen führen.

Auch der Transport von Gütern auf dem Wasserweg ist betroffen. Aufgrund der weltweit sich zuspitzenden Auseinandersetzungen sind Seeblockaden und auch die dauerhafte Unterbrechung von Lieferketten zu Wasser möglich, wie es die Explosionen der Gasleitungen im Baltischen Meer im Jahr 2022 bereits zeigten. Dies verstärkt zwischen April und August 2023 die wirtschaftlichen und sozialen Probleme in Europa. Im deutschsprachigen Raum ist mit Rationierungen in der Versorgung zu rechnen. Vorsorge sollte getroffen werden. Die Verschmutzung der weltweiten Wasserreserven, vor allem der Meere, verursacht weitere Probleme. Davon wird auch die Fischerei betroffen sein. Ab 2023 werden sich einige Sorten von Speisefisch als zunehmend ungenießbar für den Verzehr durch Menschen erweisen. Dies führt zu weltweit Problemen bei der ausreichenden Versorgung mit Lebensmitteln.

Ab Mai 2023 werden Teile Afrikas, Südamerikas und Asiens von einer neuen Krankheit betroffen sein, die sich rasch ausbreitet. Die Übertragung der Krankheitserreger erfolgt durch den Verzehr von Fleisch. Die Eindämmung dieser Seuche hat starke Auswirkungen auf die Versorgung mit Lebensmitteln vor allem in Europa und Nordamerika.

In den tektonisch aktiven Regionen des Planeten verstärken sich 2023 seismische Aktivitäten wie Erdbeben und Vulkanausbrüche. Zwischen Mai und Juli 2023 und kann es im indischen Ozean und im Pazifik größere Seebeben geben, die durch Flutwellen Schäden in den angrenzenden Gebieten verursachen.

Aber auch Vulkane, die seit langer Zeit als erloschen galten, werden wieder zu neuem Leben erwachen. Davon wird auch Mitteleuropa betroffen sein.

Im Jahr 2023 werden sich über die Monate hinweg große Hitze und plötzliche, starke Unwetter abwechseln. Nicht nur in Südeuropa, auch in vielen Regionen Mitteleuropas drohen Waldbrände.

Großfeuer werden Teile der USA, den fernen Osten Rußlands sowie Australien heimsuchen. In China gibt es Probleme durch Überschwemmungen in den Tälern großer Flüsse sowie Überflutungen infolge von Bergstürzen und Stürmen. Auch hier drohen ebenso wie in Japan stärkere Erdbeben.

Grund für die weitere Ausprägung extremer Wetterlagen ist die Sonne. Sie bewegt sich in einen neuen Zyklus starker Aktivität. Durch die Einwirkung ihrer Strahlung drohen Wetterveränderungen, aber auch Probleme in der Kommunikation und der Stromversorgung.

Seit dem Jahr 2021 erkranken und sterben weltweit weitaus mehr Menschen als zuvor. Diese Probleme dauern in den Jahren bis 2025 an, und werden sich verstärken. Von offizieller Seite wird jedoch alles getan, um dies zu verharmlosen, und die eigentliche Ursache des Problems zu verschleiern.

Für Wirtschaft und Gesellschaft bringt das Jahr 2023 weltweit weiterhin enorme Belastungen. Unternehmen entlassen zahlreiche Beschäftigte, Massenarbeitslosigkeit und mangelnde Zukunftsaussichten führen zu einem Zerfall der europäischen Gesellschaften, da jetzt auch die Staaten nicht mehr in der Lage sind, durch Hilfsprogramme die Auswirkungen der Wirtschaftskrise abzumildern. Das Vertrauen in die Wirtschaft und das Geldsystem schwindet weiter. Diese Krise wird Europa bis 2025 beschäftigen.

Osteuropa, Indien und China trotzen diesen Herausforderungen besser als Europa und Amerika. Insbesondere China nutzt die Umstände konsequent, um seine Herrschaft in Asien zu festigen und in den übrigen Regionen der Welt, vor allem in Afrika, aber auch Europa auszubauen. Dabei scheut es auch nicht vor Drohungen und militärischen Aktionen zurück. Die Spannungen zwischen China und Indien verschärfen sich. Die Lage in Bezug auf Taiwan bleibt angespannt. Hier droht ein militärischer Konflikt.

Die wirtschaftliche und politische Macht verschiebt sich nach Osten und Süden. Vor allem Indien durchläuft einen tiefgreifenden Wandel seiner Wirtschaft und Gesellschaft. Neben Russland, China und einigen Ländern Südamerikas wie Venezuela, Argentinien und Brasilien wird Indien zu den neuen Weltmächten dieses Jahrhunderts gehören.

In den Jahren 2023 und 2024 wird es in Wissenschaft und Technik zu einigen bahnbrechenden Erfindungen kommen, welche nachfolgende Generationen beeinflussen werden. Neue Energien, neue Formen der Kommunikation und des Reisens werden ebenso entwickelt, wie neue, bedrohliche Waffen, welche in den Konflikten der folgenden Jahre schreckliche Verheerungen anrichten können.

Gleichzeitig wird der Wille der Mächtigen immer deutlicher, um jeden Preis eine neue Weltordnung zu installieren, welche ihre Herrschaft für Generationen sichern soll. Sie werden dabei mit jedes sich bietende Mittel nutzen, gleichzeitig als Hüter des Vertrauten und Bringer des Neuen auftreten. Doch ihr einziges Ziel ist und bleibt es, nach Belieben zu schalten und zu walten, wie es ihnen gefällt. Sie werden die Völker Europas und der westlichen Welt gegeneinander ausspielen. Sie werden Religionen und Ideologien nutzen, um ihre Macht auszubauen. Parteien, aber auch gesellschaftliche Organisationen und spirituelle Führer, Philosophen und Männer der Wirtschaft werden ihre Diener sein. Kunst und Kultur werden sie nutzen, um ihre Botschaft zu verkünden.

Indessen werden die Regenten der Länder in Europa und Nordamerika versuchen, sich aus ihrer Verantwortung gegenüber den Völkern zu stehlen. Öffentliche Einrichtungen werden geschlossen, Verkehrsverbindungen aufgelassen, und die Versorgung Bedürftiger weiter gekürzt. Dies führt dazu, dass immer mehr Menschen erkennen, dass sie sich nur noch auf sich selbst verlassen können, um ihre Situation zu ändern. Neue Lebensentwürfe, neue gesellschaftliche Konzepte werden erdacht und in die Realität umgesetzt.

Amerika wird in den kommenden Jahren immer mehr an Ansehen in der Welt verlieren, da sich die Hoffnungen, welche in den neuen Regenten gesetzt wurden, sich nicht erfüllen. In Deutschland folgt zwar die Regierung seinen Vorgaben, schwächt damit aber ihr eigenes Land weiter.

Der französische Präsident, aber auch die österreichische Regierung sehen sich mit sehr großem Widerstand gegen ihre Politik konfrontiert. In Österreich kommt es ab April 2023 zu erheblichen politischen Veränderungen. Auch die französische Regierung wird ihre Ziele nicht umsetzen können.

Europa ist schwach, da es an einer gemeinsamen Vision fehlt, ebenso an der Bereitschaft, begangene Fehler zu korrigieren, und aus ihnen zu lernen. Daher entsteht für die Menschen ein immer größerer Unterschied, zwischen dem, was öffentlich verkündet wird, und dem, was sie selbst tagtäglich erleben.

In der deutschen Hauptstadt wird es im Frühling 2023 neue Wahlen geben. Diese Wahlen werden erhebliche Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft haben. Es besteht die Möglichkeit einer Regierungsumbildung und positiver Veränderungen auf friedlichem Weg.

Die bis 2023 wieder stark zunehmende Einwanderung aus Afrika, dem Orient und Asien führt zu Protesten und Auseinandersetzungen vor allem in Frankreich, Belgien, Großbritannien, Italien, Deutschland und Österreich.

Diese Entwicklungen führen dazu, dass die Mächtigen durch weitere Gesetze noch mehr Einschränkungen der Freiheiten des einzelnen Menschen durchsetzen. Bereits seit einigen Jahren ist die komplette Überwachung jeder Handlung einer Person technisch möglich. Die Regenten werden betonen, dass die Überwachungsgesetze im Interesse des Volkes und zu seinem Schutz erlassen werden. Sie werden sagen, dass sich die Überwachung nur gegen die Feinde des Landes richtet, welche die Menschen mit Gewalt bedrohen. In Wirklichkeit dienen diese Gesetze und die angestrebte komplette Überwachung der Menschen aber nur dazu, um Unruhen und Revolten in den Zeiten des wirtschaftlichen Zusammenbruchs vorzubeugen.

Die Kriminalität in Zentraleuropa bleibt dennoch hoch. Diebstähle, Hehlerei und Betrug haben stark zugenommen, Gewaltverbrechen sind ebenfalls an der Tagesordnung. Die Herrschenden unternehmen nur wenig, um den Missbrauch zu unterbinden und die allgemeine Ordnung wiederherzustellen. Sie sind um die Sicherheit ihrer eigenen Positionen besorgt.

Amerika wird durch seine innenpolitischen Probleme auf eine große Probe gestellt. Die Regierung wird daher versuchen, das Land gegen eine äußere Bedrohung zu einen. Konflikte mit Rußland, China und der arabischen Welt werden sich verschärfen, aber im Inneren nicht zu der gewünschten Beruhigung führen. Auch wirtschaftlich steht Amerika vor sehr schwierigen Jahren. Ab 2025 wird es keine Supermacht mehr sein.

In den kommenden Jahren werden China und Russland die Welt sowohl mit technischen Errungenschaften, aber auch mit außergewöhnlichen spirituellen Fähigkeiten und neuen gesellschaftlichen Lebensentwürfen überraschen.

Im Nahen und mittleren Osten verstärken sich Probleme zwischen den islamischen Ländern. Saudi-Arabien, Jordanien und Kuwait sind dabei, eine Liga der arabischen Länder formen, um ihrer Form des Glaubens weltweit Einfluss zu verschaffen. Hierbei kommt es zur Konfrontation mit der Türkei, aber auch dem Iran.

Im kommenden Jahr wird es auch positive Entwicklungen geben.

Die bewusste Entscheidung des Einzelnen für seine eigene Entwicklung und seine Spiritualität gewinnt große Bedeutung. Immer mehr Menschen werden Orientierung in geistigen Werten suchen, und diese in ihrem Leben auch umsetzen, um sich so von der bestehenden Gesellschaft abzuheben. Die persönliche Suche und Transformation spielen für weitaus mehr Menschen als in den vergangenen Jahren eine lebensentscheidende Rolle. Aus dieser Suche heraus entstehen Verbindungen unter den Suchenden, die zur Vorbereitung einer neuen Gesellschaft, geistig ausgerichteten Gemeinschaft dienen werden. Diese persönlichen Verbindungen werden vielen Menschen in den kommenden Jahren der Wendezeit auch von großem persönlichem Nutzen im Alltagsleben sein.  😇 

Was in den vergangenen beiden Jahren vielen Menschen bewusst geworden ist – die „Ent-Täuschung“ von den Fallen des Maya und der Materie, verlangt nun nach Erneuerung. Dieser Erneuerungsprozeß wird alle Lebensbereiche umfassen. So werden etwa neue Berufe und neue Formen des menschlichen Zusammenlebens entstehen und erprobt werden. In der zweiten Jahreshälfte besteht die Möglichkeit, mit dieser in der Stille angesammelten Kraft wahrhaft große Umwälzungen zu bewirken. Allerdings geht hiermit die Gefahr einher, dass materieller, egobezogener Ehrgeiz die Oberhand gewinnt, was sich – wie bereits beschrieben – in zunehmender Aggression und Zerstörung äußert.

Die Akasha-Chronik, welche in ihrer Eigenschaft als Weltgedächtnis den eigentlichen Grund für jegliche Zukunftsdeutung liefert, hat nicht ausschließlich deskriptiven Charakter. Sie gleicht vielmehr einer Art von virtuellem Speicher, der ständig Dinge und Ereignisse aufnimmt, die initialisiert oder verändert werden.

Die Akasha-Chronik schreibt also den Ablauf der Ereignisse nicht unausweichlich vor. Es ist vielmehr so, dass jeder Mensch durch die große schöpferische Kraft seiner Gedanken im Stande ist, aktiv an seinem Schöpfungsprozeß teilzunehmen. Die Zukunftsdeutungen sind in diesem Sinne ebenso wie die Akasha-Chronik selbst lediglich Hilfsmittel zur Klärung von Ursachen, die in der Vergangenheit liegen und sich in der Gegenwart auswirken oder sich erst noch möglicherweise in der Zukunft auswirken werden. Die eigene Zukunft mittels einer Palmblattlesung zu kennen, bedeutet eben gleichzeitig auch, diese Zukunft beeinflussen zu können.

Das Jahr 2023 ist Höhepunkt und Teil eines Prozesses der Transformation, die zu einer Veränderung des Zusammenlebens der Menschen führen wird. Es ist das Ziel dieses Prozesses, einen Ausgleich zu schaffen, den Prinzipien der Mäßigung, Achtsamkeit und Gerechtigkeit Raum zu schaffen. So wird dieser Prozeß dazu führen, dass die aktuellen Verteilungsprobleme in wenigen Jahrzehnten ein für alle Mal der Vergangenheit angehören werden. Diese Erde hat Raum und Nahrung für alle lebenden Wesen.

Die Menschen leiden im Kali Yuga an der Welt der Dualität und der Trennung von ihrem geistigen Ursprung. Es ist Zeit, diese Trennung als das zu erkennen, was sie ist – Maya, Täuschung, und sie zu überwinden.

Dadurch werden sich die gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Regeln ändern. Alle traditionellen, hierarchischen, repressiven Systeme, die den Menschen durch Angst und Abhängigkeiten zu beherrschen trachten, werden ihr endgültiges Versagen offenbaren. Alles, was sich dem Fluß der Transformation entgegenstemmt, und an alten Strukturen haftet, wird zerbrechen. Diese Veränderungen werden die Menschen dazu bringen, Verantwortung für ihr Leben und ihre Taten zu übernehmen. Die alten Muster der gegenseitigen Schuldzuweisungen werden nicht mehr funktionieren.

Durch Intuition, Kreativität, Kunst, Spiritualität und Wissenschaft werden die alten Werte der menschlichen Kultur wiedergeboren. Wirtschaft, Technik und Politik sollen künftig den Menschen dienen, anstatt sie in einem System, dass nur Gewinn für wenige bringt, zu versklaven.

Die Jahre 2023 bis 2025 markieren den Wendepunkt eines langen Transformationsprozesses. Das Alte wird endgültig weichen, um einer neuen, wahrhaft humanen Gesellschaft Raum zu geben.

Wie dieser Prozess verläuft, liegt in der Hand eines jeden von uns.

Regelmäßige Updates zu den Vorhersagen gibt es auf meinem YouTube Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCR7T3-cfG3YKrVFLRooIBVQ

Dresden, Dezember 2022
Übersetzung aus dem Englischen
Thomas Ritter

Thomas Ritter Reiseservice
An der Frauenkirche 18
D-01067 Dresden
Telefon: +49 351 / 48454165
Mobil: +49 172 / 351 68 49

E-Mail: ritterreisen@aol.com
Webseite: www.thomas-ritter-reisen.de 

 

❤️Von der Venus mit Liebe Tour 2022 ❤️ in Salzburg – Wir sagen DANKE! 🙏

❤️Von der Venus mit Liebe Tour 2022 ❤️ in Salzburg – Wir sagen DANKE! 🙏

Hallo ihr Lieben!

nun ist die ♥️ VON DER VENUS MIT LIEBE-Tour 2022 ❤️ in Salzburg auch schon wieder vorüber. Dennoch klingt die wundervolle Energie der beiden Tage in uns nach. Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei allen Mitwirkenden und Gästen! 🙏 Gemeinsam haben wir dazu beigetragen, dass dieses Event zu einem ganz besonderen Erlebnis wurde. 😇

Unser Team
Frank Jacob, Anja Schäfer, Raymond Keller (Cosmic Ray, USA), Robert Potter ((USA),  Gerhard Praher & Steffi Steinecker (Cosmic Society), Claus Gomig (AERI), Robert Ernsting (Technik), Leopoldine Konrad (Kasse)


Venusische Liebesgrüße! ❤️

Zum Einladungsvideo geht’s hier:
Video:-Einladung zur Von der Venus mit Liebe Tour 2022

Programm auf der
Veranstaltungsseite

Aufnahme von *Tor in die Galaxien* in die Cosmic Society-Familie

Aufnahme von *Tor in die Galaxien* in die Cosmic Society-Familie

Hallo ihr Lieben,

viele von euch kennen sicher die Webseite www.torindiegalaxien.de.

Diese wurde von Shana Shaninia fast 20 Jahre lang mit viel Liebe und Einfühlungsvermögen gepflegt und aktuell gehalten. Nun hat sie ihre Tätigkeit eingestellt und der Webseite drohte die Schließung.

Wir haben uns entschieden, dass dies nicht passieren darf und Shana den Vorschlag gemacht, dass wir TorindieGalaxien übernehmen. Zu unserer großen Freude hat sie dem zugestimmt!

Und so freuen wir uns auch darüber, euch heute informieren zu dürfen, dass TorindieGalaxien weitergeht und somit all die wundervollen Texte, Beiträge und Links erhalten bleiben.

Mehr dazu erfahrt ihr unter: http://torindiegalaxien.de/1galaxie1.html

Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Wenn ihr also etwas veröffentlichen wollt, dann schickt uns bitte ab 1. Juni 2022 eine Mail an torindiegalaxien@cosmic-society.net

Alles Liebe.

Euer Cosmic Society-Team
Steffi & Gerhard

Rückfragen:
Steffi Steinecker (Deutschland)
E-Mail: steffi@cosmic-society.net
Mobil: +49 173 3909841
Telegram: https://t.me/SteffiSteinecker

Gerhard Praher (Österreich)
E-Mail: gerhard@cosmic-society.net
Mobil: +43 664 4501302
Telegram: https://t.me/GerhardPraher

❤️VON DER VENUS MIT LIEBE-Tour 2022 ❤️ – Johann Nepomuk Maier im Gespräch mit Dr. Raymond Keller „Cosmic Ray“ (USA) und Anja Schäfer 

❤️VON DER VENUS MIT LIEBE-Tour 2022 ❤️ – Johann Nepomuk Maier im Gespräch mit Dr. Raymond Keller „Cosmic Ray“ (USA) und Anja Schäfer 

 

❤️VON DER VENUS MIT LIEBE-Tour 2022 ❤️️
in Salzburg am 3./4. Juni 2022!
Sei dabei und sichere dir jetzt dein Frühbucherticket!

Johann Nepomuk Maier im Gespräch mit Dr. Raymond Keller „Cosmic Ray“ (USA) und Anja Schäfer 
👉 Zum Video geht’s hier.

Termine
Salzburg
Abendvortrag: Freitag, 3. Juni 2022, ab 19 Uhr
Tagesevent: Samstag, 4. Juni 2022, 10-18 Uhr
👉 Programm und Buchung auf der Veranstaltungsseite
Nutze die Chance und sei dabei!

 

❤️Von der Venus mit Liebe Tour 2022 ❤️ in Salzburg am 3./4. Juni – sei live dabei!

❤️Von der Venus mit Liebe Tour 2022 ❤️ in Salzburg am 3./4. Juni – sei live dabei!

Das „Von-der-Venus-Tour-2022-Salzburg-Team“ stellt sich vor:
Dr. Raymond Keller, Anja, Schäfer, Frank Jacob, Robert Potter, Claus Gomig, Steffi Steinecker und Gerhard Praher.

Im Video erhältst du einen guten Überblick über die Thematik der Tour und lernst die wundervollen Menschen kennen, die aktiv an der Durchführung der Salzburg-Veranstaltungen zu Pfingsten 2022 beteiligt sind!

Viel Freude beim Anschauen und bitte gerne teilen, wenn es Dir gefällt 😃🤗
Venusische Liebesgrüße! ❤️

Zum Video geht’s hier:
Video:-Einladung zur Von der Venus mit Liebe Tour 2022

Programm und Buchung auf der
Veranstaltungsseite