Kategorie: Stammtisch

Cosmic Society Stammtisch online am 24.02.2021: Humane Landwirtschaft, Permakultur und regionale Vernetzung

Cosmic Society Stammtisch online am 24.02.2021: Humane Landwirtschaft, Permakultur und regionale Vernetzung

Humane Landwirtschaft , Permakultur und regionale Vernetzungam Beispiel Forum HUMANE LandWIRTSCHAFT in Frasdorf / Chiemsee
Referent: Erwin Kiefer, Forum HUMANE LandWIRTSCHAFT n.e.V.

Die ernsthafte Sorge um Natur, Tiere, Pflanzen und auch uns selbst sowie das aktuelle Verhalten der Menschheit veranlasst in zunehmendem Maße Aktivisten, Firmen, Gemeinschaften und Institutionen auch etwas zu TUN, um der vielfältigen Zerstörung unserer Lebensgrundlagen entgegen zu wirken.

Durch Bewusstseinsbildung, qualifizierte Information und aktives Handeln können wir positive Veränderungen bewirken.
Mit vielfältigem Sachverstand kooperativer Akteure zeigen wir interessierten Menschen und Organisationen neue (Land-) Wirtschaftsmodelle und Wege zur Ernährungssouveränität auf und laden ein zum MITMACHEN

Referent an diesem Online-Stammtischend war Erwin Kiefer („Léon der Wühlmäuserich“), ehemals Banker – jetzt: Unruheständler, Humaner LandWirt und Berater für alternative (Finanz-) Wirtschaft. Erwin ist Vorstand des Forums  HUMANE LandWIRTSCHAFT neV., Frasdorf Chiemgau. Er ging u.a. auf folgende Themen ein:

  • HUMANE LandWIRTSCHAFT – Definition und Philosophie
  • Grundzüge der Permakultur – Ist Projekt-Wirtschaftlichkeit und Permakultur vereinbar?
  • Unterschiede Gemeinschaftgarten / Solidarische Land Wirtschaft
  • Philosophie, Strategie, Betriebswirtschaft und „Rechtliches“  in Gemeinschaftsgärten und SoLaWi´s
  • Finanzierung und Wirtschaftlichkeit von Gemeinschaftsgärten/ SoLaWi´s
  • Ist echte/totale Selbstversorgung / Autarkie i.S. Ernährung wirklich möglich / sinnvoll? 


Die permanent laufenden HuLaWi-Freitags-Zoom Meetings sind mittlerweile „besucheroffen“.
„Bedingung“ : bei Anmeldung bitten wir um Klarnamen, wenn möglich Webcam – oder ggf. Voranmeldung per E-Mail.

Regionale Vernetzung, gegenseitige Kooperationen und nachhaltiges Handeln sind die Grundlagen dieser zielgerichteten Aktivitäten.
Hierbei gibt uns die Ethik der Permakultur eine wertvolle Orientierung.

Achte die Erde!
Achte die Menschen!
Teile gerecht!

Weitere Informationen findet ihr auf dieser Webseite:
http://www.humane-landwirtschaft.org/
Telegram: https://t.me/HuLaWI_HUMANELandWIRTSCHAFT

Interessante Links zum Thema
https://www.solidarische-landwirtschaft.org
http://www.permakulturbayern.de/bayernnetz.html

Kontakt:
Erwin Kiefer
Forum HUMANE LandWIRTSCHAFT n.e.V.
REWIG-Regionale Wirtschaftsgemeinschaft Chiemgau
83209 Prien/ 83112 Frasdorf
Tel.: 08051 6639431 // 0157 58215306
Mail: HuLa-info@humane-landwirtschaft.org

Wir möchten uns dazu austauschen – mit Interessierten, mit Gemeinschaftsgründern, mit alternativen Experten und all jenen, die sich zu einer Vision des neuen, freien, selbstbestimmten und vernetzten Lebens hingezogen fühlen. 

Dazu haben wir unsere Themenumfrage erweitert. Diese findet ihr hier
Diese soll uns als Basis dienen für gemeinsamen Aktivitäten, wie Austauschgruppen, Intensivarbeitskreise, Stammtische, Workshops, Vorträge, Netzwerktreffen und vieles mehr, online und vor Ort. Wenn ihr euch beispielsweise für ein Thema besonders interessiert und euch als Teilnehmer, Referent, Seminarleiter, Vortragender, Spezialist usw. einbringen möchtet, dann teilt es uns auf diesem Weg bitte mit.


Herzlichen Dank für eure Beiträge und den regen Austausch!  

Rückfragen:
Steffi Steinecker
Mobil: +49 (173) 3909841
E-Mail:
steffi@cosmic-society.net

Cosmic Society Stammtisch online: „Alternatives Gemeinschaftsleben – Aber was ist meine Arbeitszeit wert?“ am 10.02.2021

Cosmic Society Stammtisch online: „Alternatives Gemeinschaftsleben – Aber was ist meine Arbeitszeit wert?“ am 10.02.2021

Alternative Lebens- Wohn- und Arbeitsmodelle, Selbstversorgung, neue Konzepte für Bildung und Sozialversorgung sowie autarke Energie-, Währungs- und Handelskonzepte beschäftigen immer mehr Menschen.

In diesem Online-Stammtisch haben wir ein Thema diskutiert, das immer häufiger zum Stolperstein für die unterschiedlichsten Modelle des gemeinschaftlichen Lebens wird, nämlich das Thema der „Wertigkeit“.

Der Aussage, dass das Leben eines jeden Menschen erst einmal gleich viel Wert ist und von unseren Gemeinschaften gewürdigt, respektiert und geschützt gehört, würde wohl niemand widersprechen. Doch sobald wir zum Wert unserer Arbeitszeit kommen, hört dieses Gleichheitsgefühl meist schnell wieder auf, denn unsere Gesellschaft und die ihr zugrundeliegenden zwischenmenschlichen Bewertungskriterien haben sich in den letzten Jahrhunderten immer stärker an das Prinzip der Unterscheidung und der materialistischen, quantitativen Bewertung angepasst.

Wenn wir anders, eigenverantwortlicher, ganzheitlicher und gemeinschaftsbewusster Leben wollen, dann werden wir uns zuerst einmal eingestehen müssen, wie stark wir durch unsere alte übertrieben individualistische und egobetonte Welt geprägt worden sind.

Tauschringe, neue faire Währungsmodelle, Selbstversorgung, Freie Energie und viele andere notwendige Neuerungen lassen sich nur verwirklichen, wenn wir Menschen untereinander eine vollkommen neue Ebene individueller wie gemeinschaftlicher Werte entdecken und verwirklichen.

In einer stress- und angstfreien Gemeinwohlwirtschaft wird es keinen bewertbaren Unterschied mehr geben zwischen der Arbeitsleistung des Großvaters, der auf die Kinder aufpasst und seiner Tochter oder sonst einer Person, die dadurch ihre Arztpraxis betreiben kann.

Danke für den interessanten Abend mit regem Austausch!  

Rückfragen:
Steffi Steinecker
Mobil: +49 (173) 3909841
E-Mail:
steffi@cosmic-society.net

Cosmic Society Stammtisch online: „Autark in turbulenten Zeiten“ am 27.01.2021

Cosmic Society Stammtisch online: „Autark in turbulenten Zeiten“ am 27.01.2021

Autark in turbulenten Zeiten“ mit Markus Jachs „The Lightwalker“
Einfache technische Hilfsmittel für Stromgewinnung, Kommunikation und „Hausartikel“ wie Firestick, Gaskocher, Zelt, Planen, Seil, Messer, Kurbelradio, um unabhängig (von den Großkonzernen) zu über-leben … Vom Rucksack bis zum Funkgerät

Unser alltägliches Leben ist in funktionierende Energie- und Wirtschaftskreisläufe eingebunden, die getrieben sind von Geld und Profit. Gerade in der heutigen Zeit sorgen sich viele Menschen darum, dass über kurz oder lang diese Systeme nicht mehr in der gewohnten Weise zur Verfügung stehen. Nicht nur gesellschaftlich-ökonomische Ereignisse, sondern auch Naturkatastrophen können hierfür die Ursache sein.

Was tun wir ohne zentrale Energieversorgung (Strom, Öl, Treibstoff) und ohne logistisch ausgefeilte Lieferketten, welche die Supermärkte mit „Waren des täglichen Bedarfs“ ausstatten und unser sogenanntes „Wohlstandsleben“ sicherstellen?

Wie gehen wir
angstfrei mit Krisen um und begreifen diese vielmehr als Chance für ein selbstermächtigtes, eigenverantwortliches Leben?

Autark sein bedeutet, sich an altes Wissen zu erinnern, schöpferisch und kreativ zu werden und seine individuellen Potentiale und Talente (wieder) zu entdecken und zu entfalten.

Ing. Markus Jachs „The Lightwalker
Mysterien – Zeit – u. Legendenforscher

Vortragender, Quintessenzer
Staatl. lizenzierter Funkamateur OE5
Vollspektrum Natur-Lichtplaner
Elektronik und Nachrichtentechniker
Dipl. Alpenmentor

 

http://www.spektralux.at/
https://www.illusion-or-reality.info/
 https://bushcrafting.jimdofree.com/
E-Mail: markusmatrix@gmail.com
Telefon: +43 650 6605633

Danke für den interessanten Abend mit regem Austausch!

Es wurde einige Links zum Thema verteilt:

„ÜBER-DRÜBER“ LEBEN IN UND MIT DER NATUR
Webseite von Markus Jachs
https://bushcrafting.jimdofree.com/


Purux Shop
Bademineralien, altbewährte Hausmittel z.B. für den nachhaltigen Haushalt, zum Kochen und Backen, für Haus und Hof, Boot und Camping und den gesunden Gartenpool.
https://www.purux.de/

Telegram-Kanal: „Survival – Survival – Überleben in der Krise
Wie kann man überleben?
kein elektrischer Strom, kein Internet, keine Computer, kein sauberes Wasser…
„Die Krise wird uns urplötzlich und unerwartet treffen und alle eiskalt erwischen.
https://t.me/katastrophenvorsorge

Telegram-Kanal: Überlebensgruppe „Prepper“, auf Deutsch „Krisenvorsorger“
Diese Community richtet sich an alle, die das Handwerk des Überlebens erlernen und trainieren möchten. Sei es im Falle eines Krieges, einer Naturkatastrophe oder sonstigen Notfalls.
https://t.me/Preppergruppe

ÖVR – Österreichische Vereinigung für Raumenergie
http://oevr.at/
http://oevr.at/news/Heureka_Maschine.htm

Das geht anders – Blog für Freie Energie
https://www.youtube.com/channel/UCTtBQdMiDGTq1Cx8v1Ew7SQ

Wie der hydraulische Widder unser Leben verändern wird
https://youtu.be/lsjpTQ06T3I

Cosmic Society Stammtisch online am 13.01.2020: „Austausch zu alternativen Lebensmodellen“

Cosmic Society Stammtisch online am 13.01.2020: „Austausch zu alternativen Lebensmodellen“

Wir werden mit Sicherheit in Zukunft anders leben als bisher, und zwar in allen wichtigen Lebensbereichen. Dazu gehören:
• unser Wohnen,
• unsere Arbeit,
• unsere Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen sowie
• unser soziales Umfeld.

Wie sich dieser Prozess gestaltet, hängt vor allem von unserer Bereitschaft zur vollständigen Eigenverantwortung ab. Eine Entwicklung in Richtung regionaler und dezentraler Strukturen ist bereits jetzt absehbar. Im Gegenzug weiten sich menschen- und naturfreundliche Systeme überregional aus, was zu einer völlig neuen Form der Synergie und Zusammenarbeit führt. 

Viele Menschen wollen ihr individuelles und gemeinschaftliches Schicksal in die eigenen Hände nehmen. Dieser Weg wird ein langer und schwieriger sein. Trotz zahlreicher Versuche den Wandel zu stoppen, wird er sich wohl nicht mehr aufhalten lassen. Von allen Seiten und aus vielen Ländern erreichen uns Informationen über neue und bereits existierende Programme eines anderen Zusammenlebens.  Wir wollen aktiv jene Welt erschaffen, die jedem Leben eine respekt- und würdevolle Existenz ermöglicht.

Themen der „neuen Zeit“, wie
• Wirtschaft & Spiritualität
• Permakultur / Selbstversorgung
• alternative Lebensmodelle
• alternative Heilmethoden

• neue Lernmodelle und 
• Freie Energie
stehen seit Jahren im Fokus von Cosmic Society.

Wir haben uns beim Online-Stammtisch dazu ausgetauscht – mit Interessierten, mit Gemeinschaftsgründern, mit alternativen Experten und all jenen, die sich zu einer Vision des neuen, freien, selbstbestimmten und vernetzten Lebens hingezogen fühlen – aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Herzlichen Dank für diesen wundervollen Abend und inspirierenden Austausch! ❤️
Weitere Veranstaltungen folgen – online und künftig auch als Vorort-Veranstaltungen. Zudem sind „Selbstentwicklungs-Intensivgruppen“ geplant.

Gerne nehmen wir euch in den Einladungsverteiler auf. Bitte sendet dazu eine E-Mail an steffi@cosmic-society.net

Rückfragen:
Steffi Steinecker
Mobil: +49 (173) 3909841
E-Mail:
steffi@cosmic-society.net

Cosmic Society Stammtisch online am 09.12.2020: „Entstehung und Überwindung toxisch-manipulativer Beziehungen und Systeme“

Cosmic Society Stammtisch online am 09.12.2020: „Entstehung und Überwindung toxisch-manipulativer Beziehungen und Systeme“

Viele von uns wollen oder müssen zukünftig anders leben, anders arbeiten, eventuell anders wohnen – mit Sicherheit aber neue und ungewohnte Wege gehen und Entscheidungen treffen, die wir im Konsum- und Vergnügungs-/Zeitmangeltheater der letzten Jahrzehnte übersehen oder vor uns hergeschoben haben.

Wenn wir den derzeitigen kollektiven Transformationsprozess in sinnvolle und individuell wie gesellschaftlich natürlich-positive Richtungen beeinflussen wollen, so kommt es auf jeden von uns an – in seiner Einzigartigkeit, auf seine und ihre wahrhaftigen Begabungen und Fähigkeiten und vor allen Dingen auf eine möglichst hohe emotionale, gedankliche und praktische Autonomie.

Der bekannte Spruch: „Wir sind die, auf die wir gewartet haben“ bedeutet für mich, dass wir unser individuelles wie kollektives Leben in die eigenen Hände nehmen müssen. Einerseits wird dieser Prozess mit Sicherheit von Spaß, Herausforderung und Lebensfreude geprägt sein. Andererseits werden wir nicht umhin können, uns von alten Gewohnheiten und Abhängigkeiten zu lösen. In der Psychotherapie sagt man: „die Opferrolle ist immer bequemer als die Täterrolle“. Was im übertragenen Sinne bedeutet, dass es immer leichter ist, einen unbequemen Zustand auszuhalten und sich darüber zu beklagen, als die Verantwortung und die Konsequenzen auf sich zu nehmen, die eine aktive Selbstbefreiung mit sich bringt.

In diesem Sinne ging es bei unserem ersten Zoom-Treffen zu diesem Thema um die unterschiedlichsten Bereiche gehen, in denen wir Menschen der westlichen Hochkulturen für unser materiell bequemes und abgesichertes Leben einen hohen Preis bezahlen, oft ohne es richtig zu erkennen. Die allermeisten von uns haben vielleicht alles, was sie zum „Wohlstandsleben“ brauchen, aber unsere wahre Freiheit und unsere echte Selbstbestimmung sind in vielen Belangen auf der Strecke geblieben. Mit dem Zusammenbruch dieser mannigfaltigen, künstlichen Fassaden durch die gegenwärtige Corona-Krise bricht auch die Verblendung weg, der viele von uns aber ohnehin seit langem entrinnen wollten. Ich denke, wir müssen uns von bisherigen falschen Autoritäten genauso befreien wie von Abhängigkeiten im ökonomischen Sinne, im Berufsleben oder sogar im familiären Umfeld und Partnerbeziehungen. Interessanterweise sind die Dynamiken, Auswirkungen und auch Auswege aus diesen Situationen auf allen Ebenen die gleichen – egal ob wir von einem kontrollierenden Ehemann, einem manipulativen Chef oder einer empathielosen, maßregelnden Politikerin reden.

Diese vielen Zusammenhänge haben wir gemeinsam angeschaut und Lösungswege erläutert. Längerfristig stellen wir uns vor,  einen regelmäßigen reflektierenden und gruppentherapeutischen Arbeitskreis zu diesen nur äußerlich unterschiedlichen Thematiken zu entwickeln. Der erste Termin findet am Montag, den 4. Januar 2021, 19-21:30 Uhr statt. Details findet ihr hier.

Narzisstische Welten
Vom Erkennen und Überwinden manipulativer Verhaltensweisen

Der Anstieg egozentrischen und unreflektierten Verhaltens führt zur immer größeren Spaltung innerhalb unserer Beziehungen und unserer Gesellschaft. Auf der einen Seite stehen jene Menschen und Organisationen, die sprichwörtlich „über Leichen gehen“, andere unterdrücken, sie von sich emotional abhängig machen, manipulieren, lügen und verdrehen. Auf der anderen Seite jene, die es verlernt haben, ihren eigenen Wahrnehmungen, Empfindungen und Impulsen zu vertrauen und dementsprechend zu handeln. Es geht nicht darum, seinem sozialen Umfeld oder seinem Partner etwas zu beweisen, ihn zur Einsicht zu bewegen. Vielmehr geht es darum, auf Augenhöhe mit anderen Menschen zu kommunizieren und zu leben. Wenn wir den eigenen Gefühlen und denen unserer Mitmenschen ehrlich begegnen, sie wertschätzen und respektieren wie uns selbst, verliert manipulatives Verhalten seine Macht über uns und wird bedeutungslos. Das Buch kann hier erworben werden.

Liebe Grüße
Andreas Neumann

Hier geht’s zum Profil von Andreas
Ich habe mich schon in jungen Jahren – aufgrund einer schweren Erkrankung nach einem Auslandsaufenthalt – der Naturheilkunde verschrieben. Seit 1992 bin ich Heilpraktiker . Mein Arbeitsgebiet hat sich von der Körpertherapie, immer weiter in Richtung Psychotherapie, Psychosomatik und Bewusstseinsheilung verlagert. Von 1994-2002 sowie von 2012-2020 war ich als Psychotherapeut, sowie Atemtherapeut, Chiropraktiker und Triggerpunkt-Therapeut für das von Margit und Rüdiger Dahlke gegründete Heilkundezentrum in Johanniskirchen tätig. Seit 1998 bin ich in eigener Praxis sowie als Coach für internationale Führungskräfte im Bereich Life-Work Ballance, Kommunikation, Konfliktmanagement und Teambuilding tätig. – Überwiegend in Europa, Türkei, Tunesien, Ägypten, Dubai, Saudi Arabien, Bahrain, Abu Dhabi sowie teilweise in Fernost. Ansonsten schreibe ich und habe inzwischen 10 Bücher zu den ThemenGanzheitliche Gesundheit„, „Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung“ sowie den kollektiven individualpsychologischen Herausforderungen, die das Informationszeitalter für jeden von uns und unsere zukünftigen kollektiven Gemeinschaften mit sich bringen, veröffentlicht. Ich selbst hatte bisher ein sehr bewegtes Leben und es freut mich, immer wieder Menschen dabei helfen zu dürfen, ihren eigenen, alltäglichen, emotionalen und auch spirituellen, authentischen Lebensweg zu finden.

Kontakt:
Andreas Neumann
Heilpraxis für intuitive Gesundheit
D-994501 Aldersbach / Uttigkofen
Telefon: +49 8543/919732
E-Mail: a.neumann@intuitive-gesundheit.de
Webpage: www.intuitive-gesundheit.de
Youtube: NeuzeitIndianer

Rückfragen:
Steffi Steinecker

E-Mail: steffi@cosmic-society.net
Mobil: +49 173 3909841
https://cosmic-society.net/